Deloitte European Technology Fast 500-Ranking

Softwareunternehmen dominieren das „Deloitte European Technology Fast 500-Ranking“ – Preisverleihung am 8. Dezember 2003 in London

Hightech-Unternehmen in 21 europäischen Ländern kämpfen um eine Platzierung im prestigeträchtigen „Deloitte European Technology Fast 500 Ranking 2003“ – das einzige objektive Branchen-Ranking Europas für den Technologiesektor.

Obwohl die Bekanntgabe der Gewinner nicht vor dem Abend der Fast 500 Awards Ceremony erfolgt, zeigen erste Analysen wichtige Trends. Unter den führenden 500 Unternehmen beträgt das durchschnittliche Umsatzwachstum 1.218 % im Zeitraum 1998-2002. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Durchschnitt in Höhe von 528 % im letzten Jahr. Dabei festigt die Softwarebranche ihre führende Rolle als Wachstumsplattform. Sie stellt 2003 42,6 % aller Deloitte European Technology Fast 500-Unternehmen. Das entspricht einem Zuwachs von 6,6 % gegenüber dem Vorjahr.

Das komplette Ranking der 500 schnellstwachsenden Technologieunternehmen wird am 8. Dezember im Rahmen der Deloitte European Technology Fast 500 Award Ceremony in London bekannt gegeben. An diesem Abend veröffentlicht Deloitte mit dem CEO Survey 2003 auch eine umfassende Analyse mit Branchentrends und Erfolgsfaktoren aus Sicht der Siegerunternehmen sowie einer Zukunftseinschätzung durch die erfolgreichen CEOs.

Frank M. Hülsberg, koordinierender Deloitte-Partner für das deutsche „Technology Fast 50 2003“ über das European Technology Fast 500: „Die Technologiebranche steht – je nach Segment – teilweise noch immer unter starkem Druck. So ist in der Biotechnologie bei vielen Unternehmen noch immer kein Land in Sicht, während sich die Softwarebranche nach der Konsolidierungsphase wieder deutlich erholt zeigt. Insgesamt sind die Ergebnisse der diesjährigen Studie erfreulich positiv. Die Trendkurven des europäischen Rankings zeigen im dritten Jahr in Folge nach oben. Dabei identifiziert das Ranking diejenigen Geschäftsideen, die Erfolg versprechen; der CEO Survey gibt Indikationen über kritische Erfolgsfaktoren der Technologie- Unternehmen.“ Hülsberg weiter: „Damit bietet sich das European Technology Fast 500 ideal an, Best Practices zu identifizieren und für sich selbst nutzbar zu machen.“

Das Deloitte European Technology Fast 500-Programm ist der objektivste branchenbezogene Ranking-Standard Europas für den Bereich Technologie. Er wurde geschaffen, um die Leistungen der 500 am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Europa zu würdigen. Er umfasst Technologiesektoren von Internet bis Biotechnologie, von Medizintechnik bis zur Computerhardware – wichtig ist eine selbst entwickelte Technologie. Das Ranking berücksichtigt sowohl börsennotierte als auch nicht gelistete Unternehmen.

Die Preisträger werden auf der Grundlage ihres durchschnittlichen prozentualen Wachstums in den letzten 5 Jahren ermittelt. Die Bewertung der Unternehmen im Jahr 2003 erfolgt auf Basis des Ertragswachstums von 1998 bis 2002. Die 500 Unternehmen, die unter die eng gefasste Definition eines Technologie-Unternehmens fallen und das stärkste Wachstum über fünf Jahre aufweisen, werden in das Ranking aufgenommen.

Deloitte Technology, Media & Telecommunications (TMT) Group

Die TMT-Group besteht aus Deloitte-Prüfern und -Beratern mit umfassender Erfahrung in der Betreuung von Technologie-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen, die in Deutschland sowie in an wichtigen Deloitte-Standorten weltweit auf die Betreuung von Mandanten in den Bereichen Kabel- und Kommunikationstechnologie, Computer und Peripheriegeräte, Unterhaltung, Medien und Verlagswesen, Netzwerktechnologie, Halbleiter, Software, Mobilfunk und ähnlichen Bereichen spezialisiert sind. Die Spezilisten der TMT-Group kennen die Herausforderungen, denen sich ihre Kunden in allen Phasen ihres Wachstumszyklus gegenübersehen und engagieren sich für deren Erfolg. Mit diesem branchenfokussierten Beratungsansatz hat sich Deloitte zum führenden Anbieter für die Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche entwickelt.

Ansprechpartner für Medien

Frank M. Hülsberg Deloitte & Touche

Weitere Informationen:

http://www.deloitte.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer