"Deutscher Service-Preis" ausgeschrieben

Fraunhofer IAO verleiht zusammen mit dem Unternehmermagazin „impulse“ und der MEWA AG den „Deutschen Service-Preis“. Die Ausschreibung soll Unternehmen dazu motivieren, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und kreative Service-Ideen zu entwickeln.

Das Unternehmermagazin impulse schreibt in Kooperation mit Fraunhofer IAO und dem Textildienstleister MEWA Textil-Service AG & Co. den „Deutschen Service-Preis“ zum zweiten Mal aus. Diese Auszeichnung soll Unternehmen dazu motivieren, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und kreative Service-Ideen zu entwickeln.

Der „Deutsche Service-Preis“ ist mit insgesamt 20 000 Euro dotiert, die sich auf drei verschiedene Kategorien verteilen. Der Gewinner erhält 10 000 Euro, zwei weitere Geldpreise in Höhe von jeweils 5 000 Euro werden in den Kategorien „Service-Angebot“ und „Service-Kultur“ vergeben. Für gute Ideen, die noch nicht über den Konzeptstatus hinausgekommen sind, gibt es als Sonderpreis ein Software-Paket plus Experten-Beratung, um diese realisieren zu können.

Für impulse-Chefredakteur Thomas Voigt ist der Deutsche Servicepreis „genau das richtige Instrument, um die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Dienstleistung für die deutsche Volkswirtschaft mit einem Wertschöpfungsanteil von knapp
70 Prozent zu unterstreichen“.

Teilnehmen können alle mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Industrie, Handel oder Handwerk sowie Selbstständige der Freien Berufe mit Sitz in Deutschland. Die Teilnahmeunterlagen sind in der aktuellen Ausgabe von „impulse“ (Heft 9/2003) sowie im Internet unter www.impulse.de oder www.mewa.de erhältlich.

Der ausgefüllte Teilnahmebogen muss bis 31. Dezember 2003 unter folgender Anschrift eingehen:

Redaktion „impulse“
Wilfried Katterbach
Stichwort: „Deutscher Service-Preis“
50927 Köln

Media Contact

Dipl.Ing. (FH) Juliane Segedi idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close