Bewerbungen zum "Deutschen Wissenschaftspreis Logistik 2003" noch Ende Juni

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat erneut den „Deutschen Wissenschaftspreis Logistik“ ausgeschrieben. Bewerben können sich Wissenschaftler aller Sparten der Logistik mit ihrer Dissertations- bzw. Habilitationsschrift, Projektstudien oder Monographien.

Bevorzugt sollten Arbeiten eingereicht werden, die eine hohe praktische Verwertbarkeit aufweisen, da hierdurch ein besonderer Beitrag zum Transfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft geleistet wird, so die BVL. Da der Neuheitsgrad einer Arbeit dabei auch eine Rolle spiele, dürfe die eingereichte Arbeit bei Antragsschluss am 30. Juni 2003 nicht älter als zwei Jahre sein.

Der Deutsche Wissenschaftspreis Logistik ist mit 5000 Euro für den Preisträger und 3000 Euro für das betreuende Institut dotiert und wird in diesem Jahr von der Kühne-Stiftung, Schindellegi, Schweiz, gefördert.

Die Preisübergabe erfolgt auf dem 20. Deutschen Logistik-Kongress vom 22. bis 24. Oktober 2003 in Berlin im Beisein der Jury und des Sponsors, Herrn Klaus-Michael Kühne.

Weitere Auskünfte erteilt:

Bundesvereinigung Logistik
Dr. Stefan Walter
Tel. 0421 – 17384-23
E-Mail: walter@bvl.de

Media Contact

Andre Kranke Bundesvereinigung Logistik

Weitere Informationen:

http://www.logistik-inside.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein 2D-Material, das immer breiter wird

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Chemiker Prof. Thomas Heine von der TU Dresden hat ein neues Material mit wundersamen Eigenschaften entdeckt: Es handelt sich um einen zweidimensionalen Kristall, der…

Instrument an BESSY II zeigt, wie Licht MoS2-Dünnschichten katalytisch aktiviert

Dünnschichten aus Molybdän und Schwefel gehören zu einer Klasse von Materialien, die als (Photo)-Katalysatoren infrage kommen. Solche günstigen Katalysatoren werden gebraucht, um mit Sonnenenergie auch den Brennstoff Wasserstoff zu erzeugen….

Eine nahe, glühend heiße Super-Erde

Eine heiße Super-Erde in unserer Nachbarschaft ist vermutlich geeignet, um Atmosphärenmodelle von Gesteinsplaneten zu überprüfen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein…

Partner & Förderer