Forschungsprojekte der HTW Dresden vom BMBF mit 700 TDM gefördert

Durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden vier Forschungsprojekte aus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) im Zeitraum von 2001 bis 2003 mit insgesamt 700 TDM gefördert.

Zum Jahresende 2000 wurden aus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 9 Förderanträge für geplante Forschungsprojekte eingereicht. Vier davon hat das BMBF jetzt bestätigt und dafür im Zeitraum von 2001 – 2003 insgesamt 700 TDM bereitgestellt.

Dabei handelt es sich um die folgenden Projekte:

  • Variable Dralldüse für den Einsatz im Ottomotor
    Prof. Dr.-Ing. habil. Ernstwendelin Bach, Fachbereich Maschinnbau/Verfahrenstechnik, Forschungsinstitut Fahrzeugtechnik
  • Verfahren und Methode zur Bestimmung der wahren Mineralölverunreinigungen in Böden
    Prof. Dr. rer. nat. habil. Jochen Kempe, Fachbereich Maschinenbau/Verfahrenstechnik
  • Spurrinnenbildung im Asphalt
    Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Pilz, Fachbereich Bauingenieurwesen/Architektur
  • Strategische Entscheidungsfindung bei Umweltfragen in kleinen und mittelständischen Unternehmen
    Prof. Dr. Gerard J. Lewis, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

An der HTW Dresden sind im Jahr 2000 mehr als 7,2 Mill DM
Drittmittel eingeworben worden. Sie kamen zum überwiegenden Teil aus der Wirtschaft (73 Projekte) und vom Bund bzw. den Ländern (33 Projekte. Aus den Forschungseinnahmen wurden 50 zusätzliche Mitarbeiterstellen finanziert.

Media Contact

Dr. Dieter Preuss idw

Weitere Informationen:

http://www.htw-dresden.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

Zur Woche der Teilchenwelt dem Urknall auf der Spur

Zur Woche der Teilchenwelt vom 2. bis 8. November laden Forschungseinrichtungen bundesweit Wissenschaftsinteressierte aller Altersklassen ein. Wie entstand das Universum? Woraus bestehen wir? Was untersucht die „Weltmaschine“ am CERN? Solchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close