Wissenschaftler der Freien Universität Berlin mit kanadischem Wissenschaftspreis geehrt

Der Canada Council for the Arts verleiht ihm den John G. Diefenbaker Award, der mit 75.000 kanadischen Dollar dotiert ist. Verbunden mit der Auszeichnung ist eine Gastprofessur an der Simon Fraser University im Studienjahr 2008/2009.

In der Begründung für die Ehrung heißt es, angesichts seiner Forschungsleistung, seiner Erfahrung mit der Forschungszusammenarbeit und seinem Engagement für die politische Wissenschaft auf internationaler Ebene wäre es kaum denkbar gewesen einen würdigeren Preisträ-ger zu finden als Klingemann. Klingemann, der neben seiner Lehrtätigkeit an der Freien Uni-versität Berlin von 1989 bis 2003 die Abteilung „Institutionen und sozialer Wandel“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung geleitet hat, forscht in Kanada über Fragen der politischen Repräsentation und über den Zusammenhang von kultureller Vielfalt und politischer Identität.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans-Dieter Klingemann, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialfor-schung und Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 25491-320, E-Mail: klingem@wzb.eu

Media Contact

Carsten Wette idw

Weitere Informationen:

http://www.fu-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer