Jochen-Block-Preis für jungen Katalyseforscher

Damit werden seine hervorragenden Arbeiten zur Aufklärung von Reaktionsmechanismen und der zielgerichteten Kombination von Subtstrat- und Katalysatordesign in der biokatalytischen Oligosaccharidsynthese ausgezeichnet.

PD Dr. Seibel forscht an der Schnittstelle zwischen Chemie und Biologie. Sein Bestreben ist es, Produktionsprozesse von Zellen ganzheitlich zu verstehen und so Synthesen von Proteinen und Naturstoffen zu optimieren. Oligosaccharide sind an vielen biologischen Prozessen beteiligt. Trotzdem werden sie kaum bei therapeutischen Maßnahmen eingesetzt. Ein Grund dafür ist, dass diese Substanzen oft nur über eine mehrstufige, chemische Synthese zugänglich sind und somit auch der Weg für eine kostengünstige Produktion versperrt ist. Jürgen Seibel hat durch seine Arbeiten einen neuen enzymatischen Zugang zu Oligosacchariden entwickelt. Dadurch ist eine direkte Synthese vom Gen zum Produkt möglich. Damit eröffnen sich neue Einsatzmöglichkeiten für diese Substanzklasse.

Jürgen Seibel (Jahrgang 1971) studierte Chemie an der Georg-August-Universität in Göttingen und schloss sein Studium im April 2000 mit der Dissertation (summa cum laude) ab. Nach seinem Post-Doc-Aufenthalt an der University of Oxford begann er im August 2002 mit seiner Habilitation an der TU Braunschweig. Im Dezember 2006 wurde ihm die „Venia legendi“ für den Fachbereich Bioorganische Chemie verliehen. Zu seinen Hauptarbeitsgebieten gehören die Entwicklung chemischer und enzymatischer Synthesen, Biokatalyse, Protein Engineering, Drug Delivery und Glycosciences.

Der Jochen-Block-Preis wird zu Ehren des ersten Vorsitzenden und Mitbegründers der DECHEMA-Fachsektion Katalyse, Prof. J.H. Block, verliehen. Prämiert werden Forschungsarbeiten junger Nachwuchskräfte, die sich durch grundlegende und originelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Katalyse hervorgetan haben.

Media Contact

Dr. Christine Dillmann idw

Weitere Informationen:

http://www.dechema.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eiskernprojekt beendet zweite Antarktis-Saison erfolgreich

Bohrprojekt Beyond EPICA erreicht eine Tiefe von 808 Metern im antarktischen Eisschild. Die zweite Antarktis-Saison des Eiskern-Bohrprojekts Beyond EPICA – Oldest Ice wurde erfolgreich abgeschlossen. Das internationale Forschungsprojekt wird von…

Mobilfunksystem für die zuverlässige Fernsteuerung von Drohnen

Unterbrechungsfreie Datenübertragung für unbemannte Flugkörper. Drohnen sind immer häufiger auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person unterwegs. Jedoch eignen sich konventionelle Fernsteuerungen aufgrund ihrer Reichweitenbegrenzung nicht für solche Flüge. Einfache…

Energetischer Quartiersumbau für bezahlbares Wohnen

Im Großprojekt »smood® – smart neighborhood« arbeiteten in den vergangenen Jahren unter wissenschaftlicher Beteiligung von Fraunhofer 16 Unternehmen, vier Forschungseinrichtungen und ein Verein an der Zukunft der energetischen Sanierung: Vom…

Partner & Förderer