Auszeichnung für E-Learning-Projekt der Uni Gießen

Das Projekt „Das Web 2.0 in der Sportwissenschaft“ des Instituts für Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hat den Sonderpreis für besonders innovative Lösungen des Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award 2009 (D-ELINA 2009) gewonnen.

Mit dem Preis vergibt das Deutsche Netzwerk der E-Learning Akteure (D-ELAN) Stipendien und Fördergelder an Nachwuchs-Entwickler im Bereich digitales Bildungsmanagement. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie LEARNTEC in Karlsruhe.

Leiter des ausgezeichneten Projekts sind Prof. Dr. Jürgen Schwier, Professor für Sportpädagogik und sozialwissenschaftliche Grundlagen des Sports an der JLU, und Dr. Marco Danisch, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft. Ziel von „Web 2.0 in der Sportwissenschaft – Videopodcasting zur Darstellung und Nutzung von 'good practice' in der Lehrerausbildung“ ist die digitale Produktion von Ausbildungsinhalten und deren Integration in den sportwissenschaftlichen Unterricht.

Web 2.0-Anwendungen wie Weblogs, Wikis und das Podcasting eröffnen neuartige Möglichkeiten für die Aufbereitung und Verfügbarkeit von Ausbildungs- und Übungsmaterialien. So lassen sich beispielsweise Podcasts zu bestimmten Fußballtechniken und -taktiken beim Vermittlungsprozess direkt auf dem Rasen einsetzen, Skifahrer können auf der Fahrt im Lift noch einmal per iPod oder iPhone ihre Kurventechnik studieren und ein Gesundheitssportkurs kann das Training durch gezielt entwickelte Medienangebote unterstützen. Da derartige Formen des SportPodcastings bislang nur vereinzelt existieren, besteht eine erste Aufgabe des Projekts in der Produktion von Podcast-Reihen zu unterschiedlichen Sportarten und sportwissenschaftlichen Fachdisziplinen. Eine weitere wird darin gesehen, die Studierenden sportwissenschaftlicher Studiengänge beim Aufbau einer hinreichenden Medienkompetenz zu unterstützen, die ihnen zukünftig auch die eigenständige Produktion entsprechender Web 2.0-Anwendungen ermöglicht.

Als übergeordnete Zielsetzung des Projektes wird die nachhaltige Integration von SportPodcasts im gesamten Bildungskontext des Sports angestrebt. So könnten neben Schulen auch andere Institutionen wie gesundheitsbezogene Einrichtungen, kommerzielle Sportanbieter und Sportvereine langfristig profitieren.

Unterstützt wird das Projekt „Web 2.0 in der Sportwissenschaft – Videopodcasting zur Darstellung und Nutzung von 'good practice' in der Lehrerausbildung“ von der Koordinationsstelle Multimedia der JLU, dem Hochschulrechenzentrum, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Multimedia Initiative Hessen sowie von T-Systems.

Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Schwier, Professor für Sportpädagogik und sozialwissenschaftliche Grundlagen des Sports
Institut für Sportwissenschaft
Kugelberg 62, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-25250, Fax: 0641 99-25209
E-Mail: juergen.schwier@sport.uni-giessen.de
Dr. Marco Danisch
Telefon: 0641 99-25260, Fax: 0641 99-25209
E-Mail: marco.danisch@sport.uni-giessen.de

Media Contact

Caroline Link idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer