Ausschreibung des Paul-Martini-Preises 2018 für klinische Pharmakologie

Eine Jury aus sechs namhaften Wissenschaftlern befindet über die Zuerkennung dieser Auszeichnung. Verliehen wird der Preis von der Paul-Martini-Stiftung anlässlich der jährlichen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

Der Preis wurde zum Gedächtnis an den herausragenden Wissenschaftler und Arzt Professor Paul Martini (Bonn) gestiftet, in Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Förderung und Weiterentwicklung der klinisch-therapeutischen Forschung, die er mit seiner bereits 1932 veröffentlichten 'Methodenlehre der therapeutischen Untersuchung' über Jahrzehnte wesentlich geprägt hat.

Die vorzulegenden Arbeiten (maximal vier), sollen in sich abgeschlossen und entweder innerhalb des laufenden oder der letzten zwei Jahre publiziert oder in press (mit Journalangabe) sein.

Der einreichende Bewerber oder die Bewerberin muss Erstautor/in, gleichberechtigte(r) Zweitautor/in oder Seniorautor/in der eingereichten Arbeit(en) sein. Das schriftliche Einverständnis der jeweils nicht-einreichenden Erstautoren, gleichberechtigten Zweitautoren oder Seniorautoren der Arbeit(en) ist beizufügen.

Ferner müssen folgende Informationen beigefügt werden:
• Titel der Arbeit(en)
• kurze Inhaltsangabe
• Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin (mit beruflicher Stellung und Tätigkeit) – bitte ohne Foto
• Anschrift

Die Unterlagen sind per Post in 7-facher Ausfertigung in deutscher oder englischer Sprache zu senden an:

Paul-Martini-Stiftung
Hausvogteiplatz 13
10117 Berlin
info@paul-martini-stiftung.de

Weitere Auskünfte erhalten Sie von:

Barbara Schwalbach
Paul-Martini-Stiftung
+49 30 20604-599
barbara.schwalbach@paul-martini-stiftung.de

http://www.paul-martini-stiftung.de/de/paulmartinipreis/ausschreibung.html
http://www.paul-martini-stiftung.de/de/paulmartinipreis/preistraeger.html
http://www.paul-martini-stiftung.de/de/paulmartinipreis/jury.html

Media Contact

Dr. Rolf Hömke idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltige Elastokalorik-Klimaanlage

… soll Häuser zimmerweise kühlen und heizen. Mit der neuen Klimatechnik Elastokalorik wird es möglich, Gebäude nur über Lüftungsschlitze zu kühlen und zu heizen. Sie transportiert Wärme einfach, indem dünne…

Tumorzellen schnüren Päckchen

… mit denen sie Fresszellen zu Überläufern machen. Ein Team der Universität des Saarlandes kommt einem Protein auf die Spur, das dazu beiträgt, dass Tumoren entstehen, wachsen und leichter Metastasen…

Neues Schmerzmittel könnte Opioide langfristig ersetzen

Forschende der JGU finden einen Naturwirkstoff, der Opioide langfristig ersetzen und die Opioidkrise mildern könnte. Opioide gehören zu den am längsten bekannten Naturstoffen mit pharmakologischer Wirkung und sind hervorragende Schmerzmittel….

Partner & Förderer