Architekturprojekt aus Weimar beim Bauhaus.SOLAR AWARD ausgezeichnet

Der Bauhaus.SOLAR AWARD ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert und prämiert Arbeiten aus Architektur und Design, die in herausragender Weise den Einsatz erneuerbarer Energien demonstrieren.

Gewürdigt wurde die Preisträgerin, neben dem Erstplatzierten Pascal Maas mit dem Projekt „POWER.Plant“, am 10. November 2010 im Rahmen des dritten internationalen Kongresses Bauhaus.SOLAR in Erfurt. Ebenfalls einen Preis erhielt Matt Townsend von der Oxford Brookes University für seine Arbeit „H2SOLAR“.

In ihrem Entwurf „Sun Palace – eine Solartankstelle für Indien“ setzt sich Bianka Brandl mit den Verkehrsproblemen der indischen Megacities, wie Mumbai oder Delhi, auseinander. Um die mobile Lebensqualität dort zu verbessern, sollen neu auf den Markt kommende Fahrzeuge mit nachhaltiger Energiezufuhr ausgerüstet werden.

Für diese so genannten „green machines“ hat die Architekturstudentin eine Solartankstelle konzipiert. Durch diese Energiestation sollen nicht nur Antriebsenergie für Rikshaws bereit gestellt, sondern auch die sozialen Anforderungen der Fahrer erfüllt werden. Betreut wurde die Arbeit von der Professur Entwerfen und Innenraumgestaltung, Prof. Egon Schirmbeck, Dipl.-Ing. Katharina Bonhag und Dipl.-Ing. Till Boettger.

Zur Teilnahme am Award waren Studierende aller europäischen Design- und Architekturstudienrichtungen sowie junge Gestalter/innen und Architekten/innen bis zu zwei Jahren nach Studienabschluss eingeladen. Die international besetzte, hochkarätige Jury wählte in der 1. Wettbewerbsstufe aus über 90 eingereichten Arbeiten 12 Beiträge aus, die für den Bauhaus.SOLAR Award nominiert waren.

Der internationalen Jury aus Architekten, Designern und Vertretern der Solarindustrie und Forschung unter dem gewählten Juryvorsitz von Michael Frielinghaus, Präsident des Bundes Deutscher Architekten, gehören an:

Dr. Hubert Aulich, PV Crystalox Solar, SolarInput e.V.
Prof. Heiko Bartels, Bauhaus-Universität Weimar
Dipl.-Ing. Martin Haas, Behnisch Architekten
Dr. Winfried Hoffmann, Vice President des europäischen Photovoltaik-Industrieverbandes (EPIA)
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ruth, Bauhaus-Universität Weimar
Dr. Ing. M. A. Heide Schuster, WSGreenTechnologies GmbH
Prof. Daniel Hausig, Hochschule der Bildenden Künste Saar
Dipl.-Ing. Michael Frielinghaus, Präsident des BDA (Bund Deutscher Architekten), BLFP-Frielinghaus Architekten

Prof. Alessandra Scognamiglio, Italian National Agency for New Technologies, Energy and Sustainable Economic Development (ENEA)

Media Contact

Claudia Weinreich idw

Weitere Informationen:

http://www.bauhaus-solar-award.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer