Luxemburger Forscher lancieren Plattform für computergestützte Leistungstests

„TAO“ steht für die französische Abkürzung „testing assisté par ordinateur“. TAO wird auch im Rahmen internationaler Studien der OECD wie zum Beispiel PISA („Programme for International Students Assessment“) und PIAAC („Programme for the International Assessment of Adult Competencies“) eingesetzt.

Diese neue Testplattform ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem CITI-Department des „Centre de Recherche Public Henri Tudor“ und der Forschungsgruppe EMACS der Universität Luxemburg. Ein internationales, 25-köpfiges Team aus Psychologen, Pädagogen, Statistikern und Informatikern hat seit 2002 daran mitgewirkt. Die Wissenschaftler des CRP Henri Tudor und der Universität Luxemburg sind überzeugt, dass die TAO-Plattform von Konzeption und Leistungsspektrum her weltweit einmalig ist. Forschungseinrichtungen können damit ihr Wissen über Kontinente hinweg vernetzen.

Im Rahmen der „TAO Days 2010“, einer wissenschaftlichen Tagung vom 10. bis 11. März in Luxemburg, wird die Plattform zum ersten Mal online gehen. Gleichzeitig wird eine „TAO open source community“ ins Leben gerufen. Somit ist TAO ab sofort für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich und nutzbar. Forscher und Anwender aus der Praxis wie zum Beispiel Lehrer oder Schulpsychologen erhalten damit die Möglichkeit, eigene Tests etwa zur Leistungskontrolle zu entwickeln und auch selbst auszuwerten. Zudem stellt TAO bereits entwickelte und evaluierte Testfragen und bestehende Tests der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung – als gemeinsame Austauschplattform.

Als Hauptredner zur Tagung werden unter anderem Prof. Dr. Romain Martin von der Universität Luxemburg, Thibaud Latour vom CRP Tudor sowie Prof. Dr. Ben Csapó von der Universität of Szeged, Ungarn und William Thorn von der OECD erwartet. Prof. Dr. Martin und Thibaud Latour werden Einblick in Entstehung und Potential von TAO geben. William Thorn wird über den zukünftigen Einsatz computer-basierter Testverfahren im Rahmen weiterer OECD-Studien sprechen. Über seine Erfahrungen mit TAO zur Durchführung des ungarischen Schulmonitorings wird Prof. Dr. Ben Csapó berichten.

Media Contact

Britta Schlüter idw

Weitere Informationen:

http://www.tao.lu http://www.uni.lu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein hochpräziser digitaler Zwilling der Erde

Ein di­gi­ta­ler Zwil­ling der Er­de soll künf­tig das Erd­sys­tem si­mu­lie­ren. Er könn­te die Po­li­tik da­bei un­ter­stüt­zen, ge­eig­ne­te Mass­nah­men zum Schutz vor Ex­tre­m­er­eig­nis­sen zu tref­fen. Ein Stra­te­gie­pa­pier von eu­ro­päi­schen For­schen­den und…

Experiment zeigt neue Optionen für Synchrotronlicht-Quellen auf

Beschleunigerphysik Ein internationales Team hat mit einem aufsehenerregenden Experiment gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten von Synchrotronlicht-Quellen sind. Beschleunigerexperten des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Tsinghua Universität…

Präzise Messwerte ermöglichen leichtere Bauteile

Für einen Kraftmesssensor, der bei Materialprüfungen unter Wasserstoffatmosphäre deutlich präzisere Festigkeitskennwerte liefert als bisherige Messmethoden, hat ein Forscherteam der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart den „ThinKing“, ein Label der Landesagentur…

Partner & Förderer