In Zagreb entsteht ein Netzwerk für europäische Bildung

In Zusammenarbeit mit zwölf Universitäten in zehn europäischen Ländern entsteht in der kroatischen Hauptstadt Zagreb das internationale Lehr- und Forschungszentrum „Zentrum für europäische Bildung“.

Träger werden die Universitäten Zagreb und Münster/Westfalen sein. Das Zentrum ist ein Kern des EU-finanzierten Projektes „Learning for Europe“. Es wird einen einjährigen Master-Studiengang „Management und Beratung für europäische Bildung“ anbieten. Im Rahmen der Projektpartnerschaft untersucht das Zentrum international orientierte Lösungsansätze für Reformfragen in den europäischen Bildungssystemen.

Es koordinierte die national unterschiedlichen Problemslösungsansätze und entwickelt neue Studien- und Fortbildungsangebote für Führungs- und Nachwuchskräfte im Bildungswesen.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hob bei der Eröffnung in Zagreb hervor: „Diese Institution ist ein wirklich europäisches Projekt und ein bemerkenswertes Novum und ein Impuls in der europäischen Bildungslandschaft. Sie kann ein Kompetenzzentrum für alle Fragen europäischer Bildung und Ausbildung werden, auch im Hinblick auf die Schnittstellen von allgemeiner und beruflicher Bildung.

Das Zentrum wird dazu beitragen, europäisches Bewusstsein zu schärfen und den Geist und die Seele Europas stärker zu formulieren.“ An der Eröffnung des Zentrums nahm auch der Premierminister Kroatiens, Vertreter des Europäischen Parlaments, Rektoren sowie Dekane der Universität Zagreb und der Universität Münster teil.

Insgesamt arbeiten zwölf Universitäten aus zehn Ländern an dem Projekt zusammen: Zagreb, Zadar (Kroatien), Münster, Hagen (Deutschland), Tilburg (Niederlande), Klagenfurt (Österreich), Ljubljana (Slowenien), Novi Sad (Serbien), Sarajevo (Bosnien-Herzegowina), Skopje (Mazedonien), Ankara (Türkei) und Cluj Napoca (Rumänien).

Media Contact

BMBF Newsletter

Weitere Informationen:

http://www.bmbf.de/press/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer