Afghanischer Führungsnachwuchs lernt in Deutschland

Auf Einladung des DAAD besuchen in der Zeit vom 16. Januar bis 15. Februar 2006 die 60 besten Studierenden aus Afghanistan einen speziellen Fortbildungskurs an der Universität Bochum. Besonders erfreulich ist der deutlich gestiegene Anteil weiblicher Teilnehmer.


Seit 2002 unterstützt der DAAD im Rahmen des Sonderprogramms „Stabilitätspakt Afghanistan“ des Auswärtigen Amtes den akademischen Wiederaufbau in dem durch 25 Kriegsjahre geschundenen Land am Hindukusch. Da die Schaffung eines soliden Bildungsfundamentes für die dauerhafte Errichtung einer friedlichen und demokratischen Zivilgesellschaft unerlässlich ist, zielt die Förderung vor allem auf eine zügige Verbesserung der Qualität der Lehre und damit auf die Weiterbildung der Dozenten. Gleichzeitig gilt es, den wissenschaftlichen Nachwuchs und die künftige Generation von Entscheidungsträgern bereits frühzeitig zu unterstützen. Bereits vor einem Jahr hielt sich eine erste Gruppe afghanischer Elitestudenten in Deutschland auf.

40 Studierende aller Fachrichtungen aus 13 Hochschulen des Landes und die 20 besten Studentinnen der Universität Herat absolvieren in der Zeit vom 16. Januar bis 15. Februar 2006 einen vierwöchigen Fortbildungskurs an der Universität Bochum, der neben IT- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen u.a. auch ein Modul im Bereich der „Gender Studies“ beinhaltet. In diesem Zusammenhang ist erfreulich, dass diesmal über ein Drittel der Teilnehmenden weiblich sind und damit dem besonderen Fortbildungsbedarf von Frauen Rechnung getragen wird, denen zur Taliban-Zeit jeglicher Bildungszugang verwehrt war.
Am 9. Februar wird die Gruppe den DAAD in Bonn besuchen und über ihre Deutschland-Erfahrungen berichten.

Die Presse ist herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.
Zeit: 10:00 bis 12:30 Uhr
Ort: DAAD, Kennedyallee 50, 53175 Bonn, Konferenzraum 341

Weitere Informationen und Anmeldung:

Dr. Alexander Kupfer, DAAD, Referent für Afghanistan (Ref. 425)
Email: Kupfer@daad.de, Tel.: (0228) 882-606

Ansprechpartner für Medien

Julia Kesselburg idw

Weitere Informationen:

http://www.daad.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Niedertemperaturplasmen: Die maßgeschneiderte Welle

Plasmen werden in der Industrie zum Beispiel eingesetzt, um Oberflächen gezielt zu verändern, etwa Brillengläser oder Displays zu beschichten oder mikroskopische Kanäle in Siliziumwafer zu ätzen – eine Milliarden-Dollar-Industrie. Allerdings…

Innovationen durch haarfeine optische Fasern

Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf ganz einfache Weise haarfeine, optische Faser-Filter gebaut. Sie sind nicht nur extrem kompakt und stabil, sondern auch noch in der Farbe abstimmbar. Damit lassen…

So schlank werden die Häuser der Zukunft

Ingenieurinnen und Ingenieure der HTWK Leipzig erforschen neue Materialien, um Gebäude nachhaltiger zu machen und Ressourcen zu sparen In der Einsteinstraße in Dresden entsteht aktuell ein Haus, das einen Einblick…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen