Engagement im Kampf gegen Brustkrebs

Ford unterstützt das „Race for the Cure“ in Frankfurt. Im Rahmen dieser Laufveranstaltung am Sonntag, 30. September 2001, sammeln die Teilnehmer Spendengelder, die dem Kampf gegen Brustkrebs zu Gute kommen. Das Engagement für diesen guten Zweck hat bei Ford in den USA bereits eine lange Tradition. Seit dem ersten „Race for the Cure“ im Jahr 1983 kamen rund 48 Millionen US-Dollar allein mit Hilfe von Ford zusammen. Für die Organisation des Frankfurter Laufs der „Susan G. Komen Breast Cancer Foundation“ hat Ford als einer von zwei Hauptsponsoren 50.000 Mark bereitgestellt. Außerdem übernimmt Ford die Startgebühren in Höhe von 25 Mark für jeden Teilnehmer, der sich bis zum 10. September 2001 über die Ford Webpage www.ford.de für den Lauf anmeldet. Auch bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt können sich Läufer auf dem Ford-Messestand in der Halle 3.1 für den wohltätigen Zweck einschreiben.

Neben dem Engagement für die Organisation werden Ford-Mitarbeiter auch am Wettbewerb teilnehmen. Ein Läuferteam der Ford Freizeit Organisation mit 25 bis 30 Startern aus Köln geht in Frankfurt an den Start. Mehr als 12.000 Ford-Mitar-beiter sind bisher weltweit bei den Wohltätigkeitsläufen angetreten.

Bernhard Mattes, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG: „Wir sind froh, dass die Zusammenarbeit mit der Susan G. Komen Breast Cancer Foundation auch in Deutschland dazu führen wird, dass der Kampf gegen den Brustkrebs noch effektiver unterstützt wird. Die Ford-Werke AG ist deshalb stolz, auch im zweiten Jahr zu den Förderern dieser Veranstaltung zu gehören.“

Das „Race for the Cure“ ist 19 Jahre nach der ersten Austragung zur weltweit größten Serie von fünf Kilometer Fitness-Straßenläufen geworden. Dieses Jahr findet der Lauf in 109 Städten der USA und drei Städten Europas statt. Insgesamt werden sich etwa 1,3 Millionen Läufer beteiligen.

Für den Lauf in Frankfurt werden rund 6.000 Läufer erwartet – mehr als doppelt so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr. Es stehen zwei unterschiedliche Strecken entlang des Mains zur Auswahl: eine fünf Kilometer lange für den Lauf und ein Zwei-Kilometer-Parcours zum Walken. Mit dabei sein wird auch Ellen Wessinghage, mehrfache Deutsche Meisterin auf den Mittel- und Langstrecken.

Media Contact

Öffentlichkeitsarbeit ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close