"Vom Technischen Redakteur zum Informations-Manager"

Vom Technischen Redakteur zum Informations-Manager – Qualifizierungsspektrum des Studiengangs „Technische Redaktion“ an der Fachhochschule Karlsruhe – Hochschule für Technik wurde erweitert Durch eine Schwerpunktverlagerung von ingenieurwissenschaftlichen Fächern hin zu Lehrveranstaltungen in Kommunikation, Dokumentation, Medien und Informationsmanagement bietet der achtsemestrige Diplomstudiengang „Technische Redaktion“ an der Fachhochschule Karlsruhe – Hochschule für Technik nun ein Qualifizierungsspektrum, das noch stärker an den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes orientiert ist. Neu auf dem Lehrplan stehen u. a. datenbankgestütztes Publizieren, Single-Source-Publishing, Content Management und Online-Zeitschriftenredaktion. Diese Erweiterung des Fächerspektrums macht mit den schon zuvor angebotenen Lehrveranstaltungen rund um die zielgruppengerechte Aufbereitung technischer Informationen für unterschiedliche Medien – von der gedruckten Publikation, über die Website bis hin zur Multimedia-CD – rund 70 % des Lehrangebots im Studiengang aus. Die restlichen 30 % setzen sich aus ingenieurwissenschaftlichen Fächern und solchen zur Vermittlung fächerübergreifender beruflicher Schlüsselqualifikationen wie BWL, Rhetorik und Fremdsprachen zusammen. Der Studiengang führt zum Abschluss Diplom-Technikredakteur/in (FH) und kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden. Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2001/2002 ist der 15. Juli 2001. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen sind erhältlich beim Studentensekretariat der Fachhochschule Karlsruhe – Hochschule für Technik, Moltkestraße 30, 76133 Karlsruhe, Tel. (0721) 925-1092, Fax (0721) 925-2002 oder per E-Mail:studieninfo@fh-karlsruhe.de.

Media Contact

Prof. Dr. Werner Fischer idw

Weitere Informationen:

http://www.technischeredaktion.com.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Mikrobatterie für Halbleiterchips

Forschungsergebnisse über einkristallines Silizium als Batteriebestandteil. In der Mikroelektronik weiß man: je kleiner, effizienter und mobiler Mikrochips sind, umso vielfältiger sind die Anwendungen. Professor Michael Sternad von der Technischen Hochschule…

Partner & Förderer