Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt: Mehr als 1 Million Pageviews in weniger als 100 Tagen


Das am 17. April 2000 an der Universität Essen ins Internet gestellte Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA) erfreut sich einer beachtlichen Nachfrage. Vornehmlich von Studierenden und Schülern, aber auch von Lehrern und Berufsberatern, sind bereits weit mehr als 1 Million Seiten abgerufen worden. Am 31. Juli lag die Marke bei 1 161 894 Zugriffen, davon gab es allein 497 281 im Monat Juli.

Michael Weegen, Leiter des am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Psychologie, Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Essen angesiedelten Projektes, geht augrund der enormen Nachfrage davon aus, dass bis Jahresende sogar die Dreimillionengrenze überschritten sein wird.

Auch in einschlägigen Foren hat das Informationssystem bereits Anerkennung erhalten: Im Hochschulkatalog der Internet-Suchmaschine Lycos steht ISA auf dem ersten Platz und wurde zudem mit dem begehrten schwanzwedelnden Lycoshund ausgezeichnet.

Michael Weegen führt den Erfolg auch maßgeblich darauf zurück, dass zahlreiche Schulen ISA bereits verlinkt haben. Das Informationssystem ist unter der Adresse www.uni-essen.de/isa abrufbar.

Redaktion: Maren Beuscher, Telefon (02 01) 1 83-20 85

Media Contact

Monika Roegge

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close