19.10.: Bundesweiter TIMES-Absolventenkongress


Am 19. Oktober ist die Mercator-Universität Duisburg Branchentreffpunkt für Absolventen, die sich für einen Berufseinstieg in Unternehmen der Telekommunikations- und Medienwirtschaft interessieren. Unternehmensvertreter von 25 namhaften Unternehmen werden auf dieser Veranstaltung über Karriereperspektiven in ihren Unternehmen informieren.

TIMES-Karrierestart 2000 heißt der bundesweite Absolventenkongress, bei dem am 19. Oktober (8.30 bis 18 Uhr) künftige Führungskräfte der Telekommunikations- und Medienwirtschaft mit namhaften TIMES-Unternehmen zusammentreffen. In Vorträgen, Workshops und an zahlreichen Informationsständen erhalten die Teilnehmer Einblick in ihre persönlichen Karrieremöglichkeiten in den Zukunftsmärkten TIMES: Telekommunikation – Informationstechnik – Medien – Entertainment und Elektronische Sicherheit. Umfangreiche Informationen zum Programm der Vorträge und den Workshops mit Fallstudien finden sich unter www.times-karrierestart.de.


Einzel-Interview bei Wunsch-Unternehmen

Angemeldete Studenten erhalten die Gelegenheit zu einem persönlichen Einzel-Interview mit ihren Wunsch-Unternehmen. Aber auch Kurzentschlossene können die vielfältigen Informationsangebote der Veranstaltung nutzen. „Gespräche mit Unternehmensvertretern an den Informationsständen, kompakte Unternehmenspräsentationen, Workshops und ein umfassender Kongresskatalog bieten wichtige Orientierungshilfen für einen erfolgreichen Einstieg in Unternehmen der TIMES-Branchen“, erläutert Dipl.-Wirtsch.-Ing Stephan Böhm, stellvertretender Vorsitzender des ZfTM e.V.

Der Förderkreis Zentrum für Telekommunikations- und Medienwirtschaft (ZfTM) e.V. ist der Veranstalter des Absolventenkongresses TIMES-Karrierestart 2000. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Torsten J. Gerpott hat sich dieser erst im letzten Jahr gegründete gemeinnützige Verein die Aufgabe gesetzt, die Ausbildung von Führungsnachwuchs für die TIMES-Branchen an Universitäten zu fördern und darüber hinaus ein Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Praxis anzubieten. Diese Zielsetzung wird auch mit dem Absolventenkongress verfolgt, an dessen Vorbereitung neben Mitarbeitern des Lehrstuhls von Prof. Dr. Torsten J. Gerpott eine Vielzahl engagierter Studenten der Mercator-Universität Duisburg mitgewirkt haben.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 M.A. Beate Kostka idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close