19.10.: Bundesweiter TIMES-Absolventenkongress


Am 19. Oktober ist die Mercator-Universität Duisburg Branchentreffpunkt für Absolventen, die sich für einen Berufseinstieg in Unternehmen der Telekommunikations- und Medienwirtschaft interessieren. Unternehmensvertreter von 25 namhaften Unternehmen werden auf dieser Veranstaltung über Karriereperspektiven in ihren Unternehmen informieren.

TIMES-Karrierestart 2000 heißt der bundesweite Absolventenkongress, bei dem am 19. Oktober (8.30 bis 18 Uhr) künftige Führungskräfte der Telekommunikations- und Medienwirtschaft mit namhaften TIMES-Unternehmen zusammentreffen. In Vorträgen, Workshops und an zahlreichen Informationsständen erhalten die Teilnehmer Einblick in ihre persönlichen Karrieremöglichkeiten in den Zukunftsmärkten TIMES: Telekommunikation – Informationstechnik – Medien – Entertainment und Elektronische Sicherheit. Umfangreiche Informationen zum Programm der Vorträge und den Workshops mit Fallstudien finden sich unter www.times-karrierestart.de.


Einzel-Interview bei Wunsch-Unternehmen

Angemeldete Studenten erhalten die Gelegenheit zu einem persönlichen Einzel-Interview mit ihren Wunsch-Unternehmen. Aber auch Kurzentschlossene können die vielfältigen Informationsangebote der Veranstaltung nutzen. „Gespräche mit Unternehmensvertretern an den Informationsständen, kompakte Unternehmenspräsentationen, Workshops und ein umfassender Kongresskatalog bieten wichtige Orientierungshilfen für einen erfolgreichen Einstieg in Unternehmen der TIMES-Branchen“, erläutert Dipl.-Wirtsch.-Ing Stephan Böhm, stellvertretender Vorsitzender des ZfTM e.V.

Der Förderkreis Zentrum für Telekommunikations- und Medienwirtschaft (ZfTM) e.V. ist der Veranstalter des Absolventenkongresses TIMES-Karrierestart 2000. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Torsten J. Gerpott hat sich dieser erst im letzten Jahr gegründete gemeinnützige Verein die Aufgabe gesetzt, die Ausbildung von Führungsnachwuchs für die TIMES-Branchen an Universitäten zu fördern und darüber hinaus ein Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Praxis anzubieten. Diese Zielsetzung wird auch mit dem Absolventenkongress verfolgt, an dessen Vorbereitung neben Mitarbeitern des Lehrstuhls von Prof. Dr. Torsten J. Gerpott eine Vielzahl engagierter Studenten der Mercator-Universität Duisburg mitgewirkt haben.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 M.A. Beate Kostka idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer