Weitersagen: Uni Bonn bietet einen Newsletter an!


Tipps und Informationen rund um die Alma mater

Was gibt es Neues an der Universität Bonn? Selten war es leichter, eine Antwort auf diese Frage zu bekommen, denn seit Anfang der Woche bietet die Universität Bonn einen neuen Informationsdienst für Studierende, Mitarbeiter, Professoren aber auch alle anderen, die sich für die Alma mater bonnensis interessieren. Per E-Mail verbreitet die Pressestelle der Universität in Zukunft regelmäßig Nachrichten und Hinweise, Veranstaltungstipps und Termine.

An alle E-Mail-Adressen, die vom Regionalen Hochschulrechenzentrum (RHRZ) der Uni Bonn verwaltet werden, wurde der Newsletter einmalig versandt. Die Empfänger müssen sich nun entscheiden, ob sie den Dienst abonnieren wollen. Jeder kann den E-Mail-Newsletter beziehen, der während des Semesters monatlich erscheinen soll. Dazu müssen Interessenten lediglich ihre E-Mail-Adresse im Internet unter http://www.verwaltung.uni-bonn.de/presse/newsletter.htm in ein Online-Formular eintragen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Andreas Archut idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer