Der Weg durch den Uni-Dschungel – Hochschulinformationstage an der Universität Hannover


Welches Studienfach ist das Richtige für mich? Was bieten die sechs Hochschulen in Hannover? Soll ich studieren, doch lieber eine Ausbildung machen oder beides kombinieren? Und wie geht das? Antworten auf diese Fragen bieten die Hochschulinformationstage am 25. und 26. September, zu denen 8000 Schüler der 12. und 13. Klassen aus Hannover und dem Umland sowie selbstverständlich alle weiteren Studieninteressierten auch in diesem Jahr herzlich eingeladen sind.

„Um den Interessierten einen tieferen Einblick in einzelne Studienfächer zu ermöglichen, haben wir unser Angebot verändert“, sagt Betina Paul, Koordinatorin der Hochschulinformationstage. „Statt einstündiger Vorträge gliedert sich das Programm jetzt in Vormittags- und Nachmittagsmodule.“ Der Vorteil: Die angehenden Studierenden haben mehr Zeit, sich mit der von ihnen favorisierten Fachrichtung auseinander zu setzen und intensive Gespräche mit kompetenten Beratern zu führen. Nach diesem Konzept können sich die Studieninteressierten vorab für zwei inhaltliche Schwerpunkte entscheiden und anmelden. Berater holen die Schüler an festen Treffpunkten ab und zeigen ihnen so schon den ersten Weg durch den „Hochschul-Dschungel“.

Zum ersten Mal bietet das Arbeitsamt in diesem Jahr ein spezielles Veranstaltungsmodul zur Frage „Studium oder Ausbildung“ an. Abiturienten, die sich noch nicht zwischen Ausbildung und Studium entschieden haben oder nach einer Kombination aus beidem suchen, finden dort Antworten auf alle Fragen.

Für alle, die noch mehr wissen wollen, steht der Informationsmarkt im Hauptgebäude im Welfengarten 1 offen. Dort sind alle Fachbereiche, wichtige Servicestellen der Universität, darunter zum ersten Mal der Career-Service, die Fachhochschule und das Arbeitsamt mit kompetenten Ansprechpartnern vertreten.

Wer nach dem Futter für den Geist noch etwas für den Körper tun möchte, kann nachmittags das Schnupperangebot des Hochschulsports testen.

Programme für die Hochschulinformationstage sind über die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität Hannover (Welfengarten 1, 30167 Hannover, Tel. 0511/762-5864 oder 762-5587) erhältlich und im Internet unter www.zsb.uni-hannover.de zu finden. Anmeldeschluss ist der 11. September. Studieninteressierte mit Behinderungen melden sich bei Interesse an besonderen Informationen bitte direkt beim Verein „Selbstbestimmt leben“ an (Tel. 0511/35 22 521), der bei ausreichender Teilnehmerzahl eine Informationsveranstaltung anbieten wird.

Hinweis an die Redaktion

Für weitere Fragen steht die Koordinatorin der Hochschulinformationstage, Betina Paul, unter Telefon 0511/762-5585 zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Monika Brickwedde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer