Durch Weiterbildung Veränderungen im Unternehmen besser einschätzen können


Auf Grund des großen Interesses am ersten Durchgang bietet die FernUniversität Hagen auch im Jahre 2001 wieder die wissenschaftliche Weiterbildung zu den Folgen von „Reorganisation der Industriearbeit“ an, denn die ungebrochene Welle von Unternehmensfusionen, die Einführung neuer Technologien, Strukturen und Führungsstile (Lean Production, Lean Management, Business Reengineering etc.) haben „hautnahe“ Folgen für immer mehr Beschäftigte. Das Angebot richtet sich vor allem an Führungskräfte und Beschäftigte in mittelständischen und großen produzierenden Unternehmen, die aktiv und passiv von Umstrukturierungen betroffen sind oder sein könnten. Darüber hinaus steht die Teilnahme auch allen grundsätzlich Interessierten offen. Bewerbungen sind bis Ende Februar 2001 möglich. Die Teilnahmekosten betragen 500 DM. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Dem Weiterbildungsangebot liegt der Fernstudienkurs „Industrielle Arbeit im Umbruch“ von Prof. Dr. Wieland Jäger, Soziologie/Bereich Arbeit und Gesellschaft, zu Grunde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen die Fragen beantworten können „Was bedeutet eine Reorganisation im Betrieb konkret für die Menschen? Wie kann Arbeit humaner gestaltet werden? Wie verändert sich der Zusammenhang von Arbeit und Leben?“ Ziel ist, ihnen Hilfestellungen bei der Lösung von Problemen im betrieblichen Alltag zu geben.

Die Weiterbildungsmaßnahme besteht aus einem Fernstudienkurs, der berufsbegleitend in etwa 60 Arbeitsstunden bearbeitet werden kann. Die Unterlagen werden Anfang März 2001 versandt. Ende April 2001 findet ein eintägiges Präsenzseminar in Hagen statt, bei dem auch praktische Erfahrungen eingebracht werden (mit Teilnahmezertifikat). Ein Universitätszertifikat erhält, wer außerdem ein Referat hält oder eine Hausarbeit erstellt.

Zulassungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium (möglichst Sozial- oder Wirtschaftswissenschaft) oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit mit abgeschlossener Berufsausbildung (Mindestalter: 24 Jahre).

Weitere Informationen und Anmeldungen: Prof. Dr. Jäger, Tel. 02331-987-2704/2140, Fax: -192704, E-Mail: Wieland.Jäger@FernUni-Hagen.de.

Media Contact

Gerd Dapprich idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer