Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stuttgarter Wissenschaftler entwickeln Kompetenzplattform für Ratingsysteme

20.05.2010
Mehr Transparenz für Nachhaltigkeit

Nachhaltige Unternehmensführung ist kein Modewort, sondern etabliert sich immer mehr zu einer Schlüsselkompetenz von Unternehmen. Sie beinhaltet beispielsweise die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte.

Informationen über die Nachhaltigkeitsleistung werden nicht nur von internen Stakeholdern wie dem Management, sondern auch von externen Stakeholdern wie Anlegern, Geschäftspartnern oder Kunden vermehrt nachgefragt.

Nachhaltigkeitsratings stellen in diesem Zusammenhang ein äußerst nützliches Instrument zur Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen dar. Dies zeigt eine aktuelle Studie zum gesellschaftlichen Engagement deutscher Unternehmen, die im Rahmen des Forschungsprojekts ARGUS (Architecture of Ratings in Company Related Global CSR/CS for Users and Stakeholders) der Lehrstühle für Finanzwirtschaft und Wirtschaftsinformatik I der Universität Stuttgart entstanden ist. Jetzt haben die Wissenschaftler von ARGUS eine gleichnamige webbasierte Kompetenzplattform entwickelt, die die Kommunikation und Transparenz zwischen den Akteuren des Marktes für Nachhaltigkeitsratings verbessert.

In den letzten Jahren hat sich ein spezifischer Markt für Nachhaltigkeitsratings entwickelt. Wie bei allen Rating-Dienstleistungen gilt auch für Nachhaltigkeitsratings, dass sie aus ökonomischer Sicht für die Nutzer mit Unwägbarkeiten versehen sind. Vor allem die bewerteten Unternehmen beklagen häufig eine mangelnde Transparenz. Zudem brauchen die unterschiedlichen Interessengruppen wie Finanzdienstleister, Investoren oder auch die interessierte Öffentlichkeit ganz unterschiedliche Informationen über das durchgeführte Rating.

Was genau wird von den Rating-Institutionen bewertet, welche Kriterien werden berücksichtigt und welche Daten werden dafür herangezogen? Wo liegen die Schwerpunkte des Ratings und welche Nachhaltigkeitsaspekte werden betrachtet? Mit welchen Methoden wird die Bewertung durchgeführt? Gibt es bestimmte Ausschlusskriterien wie beispielsweise Aktivitäten eines Unternehmens im Bereich Rüstung? Auf der neuen von den Stuttgarter Wirtschaftswissenschaftlern konzipierten Kompetenzplattform ARGUS finden Nutzer Antworten auf diese Fragen. Die Kompetenzplattform stellt zudem Informationen über die Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen sowie verwandte Ansätze und Begriffe, zum Beispiel Corporate Social Responsibility (das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen wie die Förderung von sozialen Einrichtungen), nachhaltige Geldanlagen und anderes bereit. Rating-Anbieter werden mit ihren Kompetenzen, Schwerpunkten und Rating-Systemen vorgestellt. Ziel von ARGUS ist es, die Kommunikation und Kooperation unter den Akteuren zu verbessern, sowie Potenziale für Einsatzmöglichkeiten und Verwendungen von Nachhaltigkeits-Ratings aufzuzeigen.

Um die Ergebnisse des Forschungsprojekts und die Kompetenzplattform einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, veranstaltet die Universität Stuttgart zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am Freitag, den 25. Juni 2010 in Osnabrück die Konferenz „Management von Nachhaltigkeitsratings und Nachhaltigkeitsdaten – Aktuelle Forschungsergebnisse und innovative Praxisansätze“. Im Rahmen der Konferenz diskutieren Referenten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Trends der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen und präsentieren aktuelle Forschungsergebnisse zum gesellschaftlichen Engagement deutscher Unternehmen. Des Weiteren werden innovative Praxisansätze zur Unterstützung des Managements im Bereich unternehmerischer Nachhaltigkeit vorgestellt. Informationen zum Programm der Konferenz finden Sie unter http://www.argus-responsibility.de.

Kontakt:
Christian Barthruff
Betriebswirtschaftliches Institut
Tel.: 0711/685-86005
e-Mail: Christian.Barthruff@bwi.uni-stuttgart.de

Andrea Mayer-Grenu | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de
http://www.argus-responsibility.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics