Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stuttgarter Wissenschaftler entwickeln Kompetenzplattform für Ratingsysteme

20.05.2010
Mehr Transparenz für Nachhaltigkeit

Nachhaltige Unternehmensführung ist kein Modewort, sondern etabliert sich immer mehr zu einer Schlüsselkompetenz von Unternehmen. Sie beinhaltet beispielsweise die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte.

Informationen über die Nachhaltigkeitsleistung werden nicht nur von internen Stakeholdern wie dem Management, sondern auch von externen Stakeholdern wie Anlegern, Geschäftspartnern oder Kunden vermehrt nachgefragt.

Nachhaltigkeitsratings stellen in diesem Zusammenhang ein äußerst nützliches Instrument zur Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen dar. Dies zeigt eine aktuelle Studie zum gesellschaftlichen Engagement deutscher Unternehmen, die im Rahmen des Forschungsprojekts ARGUS (Architecture of Ratings in Company Related Global CSR/CS for Users and Stakeholders) der Lehrstühle für Finanzwirtschaft und Wirtschaftsinformatik I der Universität Stuttgart entstanden ist. Jetzt haben die Wissenschaftler von ARGUS eine gleichnamige webbasierte Kompetenzplattform entwickelt, die die Kommunikation und Transparenz zwischen den Akteuren des Marktes für Nachhaltigkeitsratings verbessert.

In den letzten Jahren hat sich ein spezifischer Markt für Nachhaltigkeitsratings entwickelt. Wie bei allen Rating-Dienstleistungen gilt auch für Nachhaltigkeitsratings, dass sie aus ökonomischer Sicht für die Nutzer mit Unwägbarkeiten versehen sind. Vor allem die bewerteten Unternehmen beklagen häufig eine mangelnde Transparenz. Zudem brauchen die unterschiedlichen Interessengruppen wie Finanzdienstleister, Investoren oder auch die interessierte Öffentlichkeit ganz unterschiedliche Informationen über das durchgeführte Rating.

Was genau wird von den Rating-Institutionen bewertet, welche Kriterien werden berücksichtigt und welche Daten werden dafür herangezogen? Wo liegen die Schwerpunkte des Ratings und welche Nachhaltigkeitsaspekte werden betrachtet? Mit welchen Methoden wird die Bewertung durchgeführt? Gibt es bestimmte Ausschlusskriterien wie beispielsweise Aktivitäten eines Unternehmens im Bereich Rüstung? Auf der neuen von den Stuttgarter Wirtschaftswissenschaftlern konzipierten Kompetenzplattform ARGUS finden Nutzer Antworten auf diese Fragen. Die Kompetenzplattform stellt zudem Informationen über die Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen sowie verwandte Ansätze und Begriffe, zum Beispiel Corporate Social Responsibility (das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen wie die Förderung von sozialen Einrichtungen), nachhaltige Geldanlagen und anderes bereit. Rating-Anbieter werden mit ihren Kompetenzen, Schwerpunkten und Rating-Systemen vorgestellt. Ziel von ARGUS ist es, die Kommunikation und Kooperation unter den Akteuren zu verbessern, sowie Potenziale für Einsatzmöglichkeiten und Verwendungen von Nachhaltigkeits-Ratings aufzuzeigen.

Um die Ergebnisse des Forschungsprojekts und die Kompetenzplattform einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, veranstaltet die Universität Stuttgart zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am Freitag, den 25. Juni 2010 in Osnabrück die Konferenz „Management von Nachhaltigkeitsratings und Nachhaltigkeitsdaten – Aktuelle Forschungsergebnisse und innovative Praxisansätze“. Im Rahmen der Konferenz diskutieren Referenten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Trends der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen und präsentieren aktuelle Forschungsergebnisse zum gesellschaftlichen Engagement deutscher Unternehmen. Des Weiteren werden innovative Praxisansätze zur Unterstützung des Managements im Bereich unternehmerischer Nachhaltigkeit vorgestellt. Informationen zum Programm der Konferenz finden Sie unter http://www.argus-responsibility.de.

Kontakt:
Christian Barthruff
Betriebswirtschaftliches Institut
Tel.: 0711/685-86005
e-Mail: Christian.Barthruff@bwi.uni-stuttgart.de

Andrea Mayer-Grenu | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de
http://www.argus-responsibility.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Familienunternehmer setzen eher auf Evolution als auf Disruption
16.10.2019 | WHU - Otto Beisheim School of Management

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Anstieg auf neuen Höchstwert
25.09.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

17.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Was unter dem Yellowstone-Vulkan passiert

17.10.2019 | Geowissenschaften

Für höhere Reichweiten von E-Mobilen: Potentiale von Leichtbauwerkstoffen besser ausschöpfen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics