Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer ETF-Anbieter auf Xetra gestartet

15.12.2008
ETF Securities startet mit sechs neuen Indexfonds auf Europas führender ETF-Handelsplattform/ Einfacher Zugang zu Rohstoffmärkten über Aktienindex-ETFs

Seit Mittwoch sind erstmalig Exchange Traded Funds des Emittenten ETF Securities auf Xetra® handelbar. Mit der Erweiterung des XTF-Segments um sechs neu zugelassene Produkte baut die Deutsche Börse ihre Position als führender ETF-Handelsplatz in Europa weiter aus.

„Mit ETF Securities begrüßen wir den zwölften ETF-Anbieter auf Xetra – Europas umsatzstärkstem ETF-Handelsplatz. Wir freuen uns über die Entscheidung des Emittenten neben seinen über einhundert Exchange Traded Commodities jetzt auch Exchange Traded Funds auf Xetra handeln zu lassen“, sagte Rainer Riess, Managing Director für den Bereich Cash Market Development bei der Deutschen Börse.

Die neuen ETFs ergänzen das bestehende Angebot von ETCs und ermöglichen neben den direkten Rohstoffinvestments auch mittelbare Investitionen in den Rohstoffmarkt. Das umfassende ETF Securities Produktangebot bietet Investoren einfachen Zugang zu Aktien der Rohstoffsektoren: Alternative Energien, Wasser, Nuklearenergie sowie der Agrarwirtschaft.

Unter anderem sind erstmalig ETFs auf die führenden US-Aktienindizes Russell 1000 und Russell 2000 auf Xetra handelbar. Die beiden Indizes gelten als umfassende und ausgewogene Benchmarks für große bzw. kleine börsennotierte Unternehmen aus den USA.

Der DAXglobal® Alternative Energy Index spiegelt die Wertentwicklung der 15 größten und liquidesten Unternehmen weltweit für Alternative Energien wider. Der Index gewichtet die fünf Segmente Wind, Solar, Ethanol, Erdgas sowie Geothermie/Hydro/Batterie gleichermaßen und enthält aus jedem Segment drei Unternehmen.

Der WNA Nuclear Energy Index, der offizielle Index der World Nuclear Association, ist eine Benchmark für Unternehmen aus allen Geschäftsfeldern der weltweiten Nuklearindustrie. Hierzu gehören: Kraftwerkbau, Reaktoren, Nuklearstromgewinnung, Brennstoffe sowie Technologie, Ausrüstung und Dienstleistungen.

Der Janney Global Water Index ist die Benchmark für Unternehmen aus der Wasserversorgung oder Technologieanbieter für die Wasserversorgung. Beide Bereiche sind in dem Index gleich gewichtet.

Der S-Network ITG Agriculture Index bildet Unternehmen aus der weltweiten Agrarindustrie ab. Die Indexmethodik stellt sicher, dass Positionen aus verschiedenen Geschäftsfeldern der weltweiten Agrarindustrie im Index enthalten sind. Dazu gehören: Saatgut, Chemikalien und Dünger, Ausrüstung, Agrargüter und Lebendvieh.

Bis zum 31. Januar 2009 werden für diese ETFs keine Managementgebühren erhoben. Danach betragen die Gebühren zwischen 0,35 und 0,65 Prozent.

Das Produktangebot auf Xetra umfasst im XTF-Segment derzeit insgesamt 377 bör-sengehandelte Indexfonds und ist das größte Angebot unter allen europäischen Bör-sen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von über 10 Mrd. Euro ist das XTF-Segment der Deutschen Börse der führende Han-delsplatz für ETFs in Europa. Im XTF-Segment sind zurzeit folgende ETF-Familien handelbar: ComStage, db x-trackers, EasyETF, ETFlab, ETF Securities, iShares, Lyxor, Market Access, PowerShares, SGAM, UBS Exchange Traded Funds und Xmtch.

Xetra® und DAXglobal® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Studentische Modelle: 5G-Sendemasten aus Holz für ein ästhetisches und nachhaltiges Stadtbild

20.05.2019 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics