Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nächste Stufe des Programms zur Optimierung operativer Prozesse und Kosten beschlossen

24.03.2010
Die Deutsche Börse AG hat wie zuletzt angekündigt Optionen für weitere Effizienzsteigerungen untersucht und heute die nächste Stufe des auf mehrere Jahre angelegten Programms zur Optimierung operativer Abläufe und Kostenstrukturen innerhalb der gesamten Gruppe beschlossen.

Wie bereits kommuniziert, zielen die Maßnahmen darauf ab, die Nutzung von Ressourcen innerhalb der Gruppe Deutsche Börse effektiver und flexibler zu gestalten, die Time-to-Market-Zeiten zu reduzieren, die Kosteneffizienz weiter zu verbessern und zugleich gezielt Wachstumschancen zu identifizieren und zu realisieren.

Das Unternehmen rechnet ab 2013 mit zusätzlichen Einsparungen von rund 100 Millionen € pro Jahr. Das Programm ergänzt damit die zwischen 2007 und Februar 2010 angestoßenen Kostensenkungsmaßnahmen.

Damit unternimmt die Gruppe Deutsche Börse einen weiteren Schritt, um sich frühzeitig auf den strukturellen Wandel an den Finanzmärkten wie auch auf veränderte Kundenanforderungen einzustellen. Zugleich investiert die Deutsche Börse verstärkt in die Erschließung von Wachstumsfeldern. Deshalb wurde das Budget für Wachstumsinitiativen im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr bereits um mehr als 50 Prozent auf knapp 100 Millionen € erhöht. Die Gruppe Deutsche Börse ist damit gut aufgestellt, um auch weiterhin eine führende Position unter den Betreibern für Finanzmarkt-Infrastruktur einzunehmen. Dies gilt insbesondere für die Stärken des Unternehmens in den Bereichen Technologie, Risikomanagement und Produktinnovation.

Die zusätzliche Kostenoptimierung von rund 100 Millionen € pro Jahr im Zuge der jetzt beschlossenen nächsten Stufe soll bis 2013 vollständig realisiert sein. Schon 2011 sollen 1/3 der Einsparungen erreicht werden, bis 2012 wird mit 2/3 gerechnet. Die Kosten für diese zusätzlichen Restrukturierungsmaßnahmen werden sich auf unter 200 Millionen € belaufen und nach Detaillierung dem Aufsichtsrat zur formalen Entscheidung vorgelegt. Dieser Betrag soll zu einem Großteil bereits 2010 in der Gewinn- und Verlustrechnung in Form von Rückstellungen ausgewiesen werden. Das Aufsichtsgremium wurde heute über die Eckdaten des Programms informiert und unterstützt die unverzügliche Umsetzung.

Im Rahmen des Programms wird das Unternehmen Prozesse weiter optimieren und sich noch stärker auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Zudem wird die Gruppe Deutsche Börse auch operative Funktionen innerhalb der Europäischen Union neu verteilen. Die Eingliederung bisher ausgelagerter Dienstleistungen zum Beispiel im Bereich IT zählen dazu. Die Anzahl der externen Dienstleister wird durch das Programm rund halbiert. Parallel wird das Unternehmen seine technologische Kompetenz durch ein neues und innovatives Handelssystem für weitere Märkte öffnen. Damit wird auch die Harmonisierung der IT-Infrastruktur der Gruppe Deutsche Börse vorangetrieben. Die Konzernstandorte in Asien, insbesondere Singapur, werden ebenfalls weiter entwickelt, um die Kundennähe in Wachstumsregionen weiter zu verbessern.

Insgesamt sollen von diesen Maßnahmen rund 370 Stellen betroffen sein, ein Schwerpunkt soll dabei auf den Standorten Frankfurt und Luxemburg liegen.

Rund 2/3 dieser Stellen sollen den bereits bestehenden Konzernstandort Prag ausbauen. Auf Konzernebene soll in Summe aller seit Jahresbeginn beschlossenen Effizienzschritte die Stellenkapazität um knapp 3 Prozent oder knapp 100 Planstellen abnehmen; die Kosteneffizienz wird mithin erheblich verbessert.

Die heute beschlossenen Effizienzmaßnahmen in Höhe von rund 100 Millionen € addieren sich zu den bereits in diesem Jahr bekannt gemachten Einsparungen von rund 50 Millionen € auf insgesamt 150 Millionen € in 2013. Die Deutsche Börse rechnet für 2010 weiterhin mit Kosten von maximal 1.250 Millionen € vor Rückstellungen für Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von rund 40 Millionen € für den im Februar angekündigten Kostensenkungsplan und von unter 200 Millionen € für das heute bekanntgegebene Programm.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel scheint sich zu beleben
03.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics