Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infineon to Cooperate with Taiwanese Winbond and Mosel Vitelic to Secure Higher Memory Chip Production Capacity

12.03.2002


Infineon Technologies AG (FSE/NYSE: IFX) today announced that it has successfully concluded its talks with the Taiwanese semiconductor manufacturers Winbond Electronics Corp. and Mosel Vitelic Inc., both Hsinchu. Further strengthening its position in the memory market, Infineon has signed a non-binding Memorandum of Understanding (MoU) with Winbond and agreements with Mosel Vitelic. With these steps Infineon will increase its total production capacity for DRAM chips by more than 20,000 wafer starts per month.



Under the terms of the MoU with Winbond, Infineon will license its advanced DRAM trench technology to Winbond and, beginning in 2003, gain exclusive access to standard DRAM chips manufactured using this technology. Under the terms of the agreement with Mosel Vitelic, Infineon is increasing its share in the output of their joint venture ProMOS Technologies Inc. from 38 to 48 percent, effective as of March 1, 2002.

... mehr zu:
»DRAM »ProMOS


“Executing on our strategy to further strengthen our ties with Taiwanese partners, Infineon considers these cooperations as a major step to prepare for the upcoming market recovery”, commented Dr. Ulrich Schumacher, President and CEO of Infineon Technologies. “Shifting production capacity to Infineon along with building on our leading technology and cost position will pave the way for further augmenting our worldwide market position in the consolidating DRAM industry.”

The technology transfer from Infineon will enable Winbond to manufacture standard DRAM products exclusively for sale to Infineon and to develop and sell proprietary products using Infineon’s DRAM technology. Furthermore, Infineon will receive license fees and royalties for any proprietary products designed and sold by Winbond using the relevant DRAM technology. Winbond will upgrade its DRAM facilities in Hsinchu to Infineon’s 0.11-micron technology which will lead to a cost advantage per chip. Subject to market conditions, Infineon expects that production at Winbond will begin with 256-Mbit DDR memory chips, with a potential future migration to 512-Mbit components.

In 1996 Infineon (formerly Siemens Semiconductors) and Mosel Vitelic formed their ProMOS joint venture for DRAM production in Hsinchu, Taiwan. Since then, Infineon also entered into several technology transfer agreements with ProMOS including 300mm technology and various generations of manufacturing process technology. ProMOS is publicly traded at the TAISDAQ stock exchange since May 1999.

Following Infineon’s 300mm manufacturing ramp up in Dresden, ProMOS is preparing to introduce 300mm technology as well. ProMOS is now qualified for production with the leading edge 0.14-micron-based technology licensed from Infineon last fall. The manufacturer’s main products include 128-Mbit and 256-Mbit DRAM chips in synchronous (SDRAM) and double data rate (DDR) configurations, primarily for use in servers and other computer applications.

| Infineon
Weitere Informationen:
http://www.winbond.com/
http://www.moselvitelic.com/
http://www.infineon.com/

Weitere Berichte zu: DRAM ProMOS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics