Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Erstaunliche Widerstandsfähigkeit

25.04.2006

Nach einem überzeugenden ersten Quartal mit einem Kursplus von gut 10 Prozent ging der deutsche Aktienmarkt im April vorübergehend in eine Konsolidierungsphase über, die allerdings nur von kurzer Dauer war. Auf ermäßigtem Kursniveau fanden sich schnell neue Käufer, die den Markt im zweiten Anlauf deutlich über die psychologisch wichtige Marke von 6.000 Punkten hievten.

Diese Tatsache ist umso bemerkenswerter, wenn man das gleichzeitig herrschende Umfeld in Betracht zieht. Die erhöhten geopolitischen Ängste angesichts zunehmender Spannungen zwischen den USA und Iran sowie der eng daran gekoppelte weitere Ölpreisanstieg hätten theoretisch eher Kursrückschläge erwarten lassen. Stattdessen waren selbst bei DAX-Titeln vereinzelt Tagesgewinne von bis zu fünf Prozent zu verzeichnen. Diese waren zudem meist nicht durch spezifische Unternehmensnachrichten motiviert. Vielmehr reichte häufig eine positive Äußerung eines Konkurrenzunternehmens wie beispielsweise der starke Kursanstieg von BASF nach den Quartalszahlen von Akzo Nobel belegt.

... mehr zu:
»DAX-Unternehmen

Auch in den nächsten Wochen dürften von Unternehmensseite mehrheitlich positive Impulse ausgehen. Sowohl die US-Quartalsberichte als auch die bisher vorgelegten Zahlenwerke europäischer Schwergewichte deuten tendenziell auf eine erneut überzeugende Berichtssaison hin. Zum elften Mal in Folge dürfte das Quartalswachstum des S&P 500 gegenüber dem Vorjahr im zweistelligen Bereich liegen. Auch bei den DAX-Unternehmen sollte der aufwärts gerichtete Gewinntrend eine Fortsetzung erfahren, wenngleich die Dynamik des Vorjahres basisbedingt nicht zu halten sein wird. Nichtsdestotrotz dürfte die Berichterstattung zum 1. Quartal in vielen Fällen bereits Hoffnungen auf ein neues Rekordergebnis für das Gesamtjahr wecken.

Unterstützend sollte sich in den kommenden Wochen auch die auf Hochtouren laufende Dividendensaison auswirken. Allein in der ersten Mai-Woche werden von den DAX-Unternehmen mehr als 11 Mrd. Euro ausgeschüttet. Hieraus könnte kurzfristig ein gutes Gegengewicht zu dem traditionellen Börsenmotto "sell in May and go away" resultieren.

Trotz der aktuell euphorischen Stimmungslage sollte allerdings der Blick auf die nach wie vor existenten Risiken nicht komplett vernachlässigt werden. Im Falle einer weiteren Eskalation des verbalen Schlagabtausches zwischen USA und Iran bzw. anhaltender Ölpreissteigerungen ist es kaum vorstellbar, dass diese Belastungsfaktoren dauerhaft ausgeblendet werden. Auch die in schöner Regelmäßigkeit wiederkehrende Inflationsdebatte könnte zwischenzeitlich für Störfeuer sorgen, so dass temporäre Rückschläge durchaus einkalkuliert werden sollten.

Allerdings ergeben sich hieraus durchaus auch Chancen: So könnte nicht zuletzt eine Entspannung der genannten Risikofaktoren zusätzlichen Treibstoff generieren. Der grundsätzlich positive Trend am deutschen Aktienmarkt ist weiterhin intakt und trotz der fulminanten Anstiege der vergangenen 12 Monate bieten die Bewertungsrelationen durchaus noch Raum für fortgesetzte Kursanstiege.

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Berichte zu: DAX-Unternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Deutsche Konjunktur schwächer, aber keine Anzeichen für Rezession
11.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mehr Beschäftigung trotz geringerem Wirtschaftswachstum
27.02.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kartographie eines fernen Sterns

Der am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) gefertigte Spektrograph PEPSI zeigt erste Aufnahmen der Struktur des Magnetfelds auf der Oberfläche eines weit entfernten Sterns. Mittels innovativer Verfahren lassen sich damit neue Erkenntnisse über die Vorgänge auf der Sternoberfläche gewinnen. Die Ergebnisse stellte ein Wissenschaftlerteam nun in der Fachzeitschrift Astronomy & Astrophysics vor.

Selbst mit den größten Teleskopen erscheinen die Oberflächen entfernter Sterne normalerweise nur als Lichtpunkte. Eine detaillierte Auflösung wird erst mittels...

Im Focus: Stellar cartography

The Potsdam Echelle Polarimetric and Spectroscopic Instrument (PEPSI) at the Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona released its first image of the surface magnetic field of another star. In a paper in the European journal Astronomy & Astrophysics, the PEPSI team presents a Zeeman- Doppler-Image of the surface of the magnetically active star II Pegasi.

A special technique allows astronomers to resolve the surfaces of faraway stars. Those are otherwise only seen as point sources, even in the largest telescopes...

Im Focus: Heading towards a tsunami of light

Researchers at Chalmers University of Technology and the University of Gothenburg, Sweden, have proposed a way to create a completely new source of radiation. Ultra-intense light pulses consist of the motion of a single wave and can be described as a tsunami of light. The strong wave can be used to study interactions between matter and light in a unique way. Their research is now published in the scientific journal Physical Review Letters.

"This source of radiation lets us look at reality through a new angle - it is like twisting a mirror and discovering something completely different," says...

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kartographie eines fernen Sterns

19.03.2019 | Physik Astronomie

Schlauer Handschuh für Industrie 4.0: Forscher verbinden die Hand mit der virtuellen Welt

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Das neue Original für Industrie 4.0 - Rittal mit neuen Gehäuseserien AX und KX

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics