Deutscher Internetpreis 2006 startet

* Schwerpunkte > „> E-Business> „> , > „> Breitband> „> und > „> Mobilität> „>
* Ausgezeichnet werden innovative ITK-Lösungen im Mittelstand
* Schirmherr Bundeswirtschaftsminister Michael Glos

Unter Federführung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) startet heute der Deutsche Internetpreis 2006. Dieser wichtigste Preis für innovative ITK-Anwendungen in mittelständischen Unternehmen wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Jahr 2000 ins Leben gerufen und seither sechs Mal verliehen. In diesem Jahr richtet nun erstmals BITKOM den Wettbewerb aus. > „> Wir freuen uns sehr, von nun an diesen bedeutenden Preis vergeben zu dürfen> „> , sagte BITKOM-Präsident Willi Berchtold. > „> Inzwischen setzen auch mittelständische Unternehmen immer stärker moderne ITK-Lösungen ein, um ihr Geschäft voranzutreiben. Mit dem Deutschen Internetpreis unterstützen wir diesen Trend.> „>

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos: > „> Ich begrüße die Entscheidung des BITKOM, mit der Vergabe des Deutschen Internetpreises die erfolgreiche Tradition meines Hauses fortzusetzen. Damit unterstreicht die Wirtschaft ihr Eigeninteresse an einer weiteren Verbreitung und Nutzung innovativer Internetanwendungen im Mittelstand.> „>

Ziel des Deutschen Internetpreises ist es, beispielhafte ITK-Lösungen, die von mittelständischen Unternehmen aller Branchen erfolgreich in der Praxis eingesetzt werden, einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. > „> Durch die Auszeichnung von vorbildlichen Lösungen wollen wir noch mehr mittelständische Unternehmen animieren, die großen Möglichkeiten moderner Informationstechnologien zu nutzen> „> , so Willi Berchtold.

Interessierte kleine und mittlere Unternehmen können sich bis zum 15. August 2006 unter www.internetpreis-deutschland.de bewerben. Die mit namhaften Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und mittelständischen Anwenderunternehmen besetzte Jury wird bis zu drei Bewerber aus den Kategorien > „> E-Business> „> , > „> Breitband> „> und > „> Mobilität> „> auswählen und mit einem Preis in Höhe von je 25.000 Euro auszeichnen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 2. Deutschen ITK-Mittelstandstages im November 2006 statt.

Der Markt für Informationstechnik und Telekommunikation wird im Jahr 2006 um voraussichtlich 2,4 Prozent auf ein Umsatzvolumen von 137,4 Milliarden Euro wachsen. Im Software-Bereich wird der Umsatz sogar um 5,5 Prozent auf 17 Milliarden Euro steigen. Auch im elektronischen Handel sind gute Ergebnisse zu verzeichnen: Im Jahr 2005 wuchs er um 58 Prozent auf 321 Milliarden Euro; bis zum Jahr 2009 wird der Internet-Umsatz in Deutschland nach BITKOM-Schätzungen auf knapp 700 Milliarden Euro steigen.

Ansprechpartner Presse
Marc Thylmann
Pressesprecher Technologien & Dienste
+49. 30. 27576-111
Fax +49. 30. 27576-51-111
m.thylmann@bitkom.org

Ansprechpartner Mittelstand
Thomas Mosch
+49. 30. 27576-105
Fax +49. 30. 27576-51-105
t.mosch@bitkom.org

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 750 Direktmitglieder mit etwa 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Gerätehersteller, Anbieter von Software, IT-Services, Telekommunikationsdiensten und Content. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Ansprechpartner für Medien

Marc Thylmann Cornelia Kelch

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer