Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW schließt ihr Benchmark-Programm für 2005 mit 3-jähriger Globalanleihe

09.11.2005


Die KfW hat gestern am späten Nachmittag mit einer 3-jährigen USD Globalanleihe ihr Benchmark-Programm für 2005 beendet. Zuvor hatte sie bereits USD Globalanleihen mit Laufzeiten von drei, fünf und zehn Jahren in 2005 begeben.

... mehr zu:
»Globalanleihe »UBS

Die 2 Mrd. USD Anleihe mit Fälligkeit am 17. November 2008 zahlt einen Kupon von 4,625 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,767. Dieser Preis entspricht einer Emissionsrendite von 4,709 % und einem Renditeabstand von 28 Basispunkten über der im August 2008 fälligen US-Treasury-Anleihe. Lead-Manager der Transaktion waren Morgan Stanley, Royal Bank of Scotland und UBS. Alle Anleihen der KfW sind von Fitch Rating, Moody’s und Standard & Poor’s mit AAA/Aaa/AAA bewertet.

"Trotz einer stabilen Nachfrage haben wir im Oktober nur wenig Angebot von vergleichbaren USD-Anleihen gesehen. Daher haben wir uns für eine 3-jährige USD-Anleihe entschieden. Aufgrund der guten Marktgegebenheiten weist die Anleihe eine attraktive Rendite gegenüber der US-Treasury-Anleihe auf, was zu einer starken Nachfrage von US-Investoren geführt hat", erläutert Horst Seißinger, Leiter Kapitalmärkte der KfW. "Der Markt für US-Treasury-Anleihen ist zur Zeit sehr volatil, so dass Investoren in kürzere Laufzeiten und hochliquide Anleihen von Emittenten höchster Bonität investieren", ergänzt Allegra Berman von UBS das aktuelle Marktumfeld.


Das Orderbuch war mit einem Gesamtvolumen von 2,3 Mrd. USD überzeichnet und enthält rund 70 einzelne Zeichnungsaufträge. 43 % der Nachfrage kommt aus Asien, 22 % aus Europa, 20 % aus den USA und 14 % aus dem Mittleren Osten. Die Aufteilung nach Kategorien von Investoren ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 58 %
Banken: 17 %
Unternehmen: 12 %
Fonds: 11 % Andere: 2 %

"Wir haben viele qualitativ hochwertige Zeichnungsaufträge im Buch. Neben der hohen Qualität sind die weltweit gestreuten Aufträge bemerkenswert: Wir haben diesmal nicht nur eine starke Nachfrage aus Asien, sondern auch aus Europa, Amerika und dem Mittleren Osten", kommentiert Anneke de Boer von Morgan Stanley die Transaktion. "Die Vielfalt des Orderbuches hinsichtlich der geographischen Verteilung sowie der Diversifikation der Investoren zeigt, dass die KfW genau die richtige Entscheidung mit ihrer Transaktion getroffen hat", ergänzt Ignacio Cortes von Royal Bank of Scotland.

Mit der letzten USD Globalanleihe unter ihrem Benchmark-Programm hat die KfW insgesamt knapp 47 Mrd. EUR auf den internationalen Kapitalmärkten aufgenommen. Mitte des Jahres hatte die KfW ein Refinanzierungsvolumen von 45-50 Mrd. EUR für 2005 angekündigt.

Ausstattungsmerkmale

KfW USD Globalanleihe - 2 Mrd. USD, 4,625 %, 2005/2008

Emittentin: KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody’s) / AAA (Standard & Poor’s)
Betrag: USD 2.000.000.000
Laufzeit: 17. November 2008
Kupon: 4,625 % p. a., halbjährlicher Kupon (erster langer Kupon)
Kupon-Zahltage: 17. Mai, 17. November
Re-offer-Preis: 99,767
Rendite: 4,709 % p. a.
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Luxemburg

Lead Manager (3):

Morgan Stanley
Royal Bank of Scotland
UBS

Co-Lead Manager (12):

Barclays Capital
Citigroup
CSFB
Deutsche Bank
Goldman Sachs
HSBC
JP Morgan
Merrill Lynch
Mizuho
Nomura
Royal Bank of Canada
Toronto Dominion

Nathalie Drücke | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Globalanleihe UBS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Straturity Human Capital Self-Assessment - Neues Instrument zum Überprüfen der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen
11.05.2020 | time4you GmbH

nachricht Jobbörsen vergleichen: Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer wichtiger
11.03.2020 | PROFILO Rating-Agentur GmbH Lars Müller

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: I-call – Wenn Mikroimplantate miteinander kommunizieren / Innovationstreiber Digitalisierung - »Smart Health«

Die Mikroelektronik als Schlüsseltechnologie ermöglicht zahlreiche Innovationen im Bereich der intelligenten Medizintechnik. Das vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT koordinierte BMBF-Verbundprojekt »I-call« realisiert erstmals ein Elektroniksystem zur ultraschallbasierten, sicheren und störresistenten Datenübertragung zwischen Implantaten im menschlichen Körper.

Wenn mikroelektronische Systeme für medizintechnische Anwendungen eingesetzt werden, müssen sie hohe Anforderungen hinsichtlich Biokompatibilität,...

Im Focus: I-call - When microimplants communicate with each other / Innovation driver digitization - "Smart Health“

Microelectronics as a key technology enables numerous innovations in the field of intelligent medical technology. The Fraunhofer Institute for Biomedical Engineering IBMT coordinates the BMBF cooperative project "I-call" realizing the first electronic system for ultrasound-based, safe and interference-resistant data transmission between implants in the human body.

When microelectronic systems are used for medical applications, they have to meet high requirements in terms of biocompatibility, reliability, energy...

Im Focus: Wenn aus theoretischer Chemie Praxis wird

Thomas Heine, Professor für Theoretische Chemie an der TU Dresden, hat 2019 zusammen mit seinem Team topologische 2D-Polymere vorhergesagt. Nur ein Jahr später konnten diese Materialien von einem italienischen Forscherteam synthetisiert und deren topologische Eigenschaften experimentell nachgewiesen werden. Für die renommierte Fachzeitschrift Nature Materials war das Anlass, Thomas Heine zu einem News and Views Artikel einzuladen, der in dieser Woche veröffentlicht wurde. Unter dem Titel "Making 2D Topological Polymers a reality" beschreibt Prof. Heine, wie aus seiner Theorie Praxis wurde.

Ultradünne Materialien sind als Bausteine für nanoelektronische Bauelemente der nächsten Generation äußerst interessant, da es viel einfacher ist, Schaltungen...

Im Focus: When predictions of theoretical chemists become reality

Thomas Heine, Professor of Theoretical Chemistry at TU Dresden, together with his team, first predicted a topological 2D polymer in 2019. Only one year later, an international team led by Italian researchers was able to synthesize these materials and experimentally prove their topological properties. For the renowned journal Nature Materials, this was the occasion to invite Thomas Heine to a News and Views article, which was published this week. Under the title "Making 2D Topological Polymers a reality" Prof. Heine describes how his theory became a reality.

Ultrathin materials are extremely interesting as building blocks for next generation nano electronic devices, as it is much easier to make circuits and other...

Im Focus: Mikroroboter rollt tief ins Innere des Körpers

Mit einem Leukozyten als Vorbild haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart einen Mikroroboter entwickelt, der in Größe, Form und Bewegungsfähigkeit einem weißen Blutkörperchen gleicht. In einem Labor simulierten sie dann ein Blutgefäß – und es gelang ihnen, den Mikroroller durch diese dynamische und dichte Umgebung zu steuern. Der Roboter hielt dem simulierten Blutfluss stand und brachte damit das Forschungsgebiet rund um die zielgenaue Medikamentenabgabe einen Schritt weiter: Es gibt keinen besseren Zugangsweg zu allen Geweben und Organen im menschlichen Körper als den Blutkreislauf.

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme (MPI-IS) in Stuttgart haben einen winzigen Mikroroboter entwickelt, der einem weißen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

Erfolgreiche Premiere für das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium«

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

I-call – Wenn Mikroimplantate miteinander kommunizieren / Innovationstreiber Digitalisierung - »Smart Health«

25.05.2020 | Medizintechnik

Wie Drohnen explosive Vulkane überwachen können

25.05.2020 | Geowissenschaften

Verlustfreie Stromleitung an den Kanten

25.05.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics