KfW schließt ihr Benchmark-Programm für 2005 mit 3-jähriger Globalanleihe

Die KfW hat gestern am späten Nachmittag mit einer 3-jährigen USD Globalanleihe ihr Benchmark-Programm für 2005 beendet. Zuvor hatte sie bereits USD Globalanleihen mit Laufzeiten von drei, fünf und zehn Jahren in 2005 begeben.

Die 2 Mrd. USD Anleihe mit Fälligkeit am 17. November 2008 zahlt einen Kupon von 4,625 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,767. Dieser Preis entspricht einer Emissionsrendite von 4,709 % und einem Renditeabstand von 28 Basispunkten über der im August 2008 fälligen US-Treasury-Anleihe. Lead-Manager der Transaktion waren Morgan Stanley, Royal Bank of Scotland und UBS. Alle Anleihen der KfW sind von Fitch Rating, Moody’s und Standard & Poor’s mit AAA/Aaa/AAA bewertet.

„Trotz einer stabilen Nachfrage haben wir im Oktober nur wenig Angebot von vergleichbaren USD-Anleihen gesehen. Daher haben wir uns für eine 3-jährige USD-Anleihe entschieden. Aufgrund der guten Marktgegebenheiten weist die Anleihe eine attraktive Rendite gegenüber der US-Treasury-Anleihe auf, was zu einer starken Nachfrage von US-Investoren geführt hat“, erläutert Horst Seißinger, Leiter Kapitalmärkte der KfW. „Der Markt für US-Treasury-Anleihen ist zur Zeit sehr volatil, so dass Investoren in kürzere Laufzeiten und hochliquide Anleihen von Emittenten höchster Bonität investieren“, ergänzt Allegra Berman von UBS das aktuelle Marktumfeld.

Das Orderbuch war mit einem Gesamtvolumen von 2,3 Mrd. USD überzeichnet und enthält rund 70 einzelne Zeichnungsaufträge. 43 % der Nachfrage kommt aus Asien, 22 % aus Europa, 20 % aus den USA und 14 % aus dem Mittleren Osten. Die Aufteilung nach Kategorien von Investoren ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 58 %
Banken: 17 %
Unternehmen: 12 %
Fonds: 11 % Andere: 2 %

„Wir haben viele qualitativ hochwertige Zeichnungsaufträge im Buch. Neben der hohen Qualität sind die weltweit gestreuten Aufträge bemerkenswert: Wir haben diesmal nicht nur eine starke Nachfrage aus Asien, sondern auch aus Europa, Amerika und dem Mittleren Osten“, kommentiert Anneke de Boer von Morgan Stanley die Transaktion. „Die Vielfalt des Orderbuches hinsichtlich der geographischen Verteilung sowie der Diversifikation der Investoren zeigt, dass die KfW genau die richtige Entscheidung mit ihrer Transaktion getroffen hat“, ergänzt Ignacio Cortes von Royal Bank of Scotland.

Mit der letzten USD Globalanleihe unter ihrem Benchmark-Programm hat die KfW insgesamt knapp 47 Mrd. EUR auf den internationalen Kapitalmärkten aufgenommen. Mitte des Jahres hatte die KfW ein Refinanzierungsvolumen von 45-50 Mrd. EUR für 2005 angekündigt.

Ausstattungsmerkmale

KfW USD Globalanleihe – 2 Mrd. USD, 4,625 %, 2005/2008

Emittentin: KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody’s) / AAA (Standard & Poor’s)
Betrag: USD 2.000.000.000
Laufzeit: 17. November 2008
Kupon: 4,625 % p. a., halbjährlicher Kupon (erster langer Kupon)
Kupon-Zahltage: 17. Mai, 17. November
Re-offer-Preis: 99,767
Rendite: 4,709 % p. a.
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Luxemburg

Lead Manager (3):

Morgan Stanley
Royal Bank of Scotland
UBS

Co-Lead Manager (12):

Barclays Capital
Citigroup
CSFB
Deutsche Bank
Goldman Sachs
HSBC
JP Morgan
Merrill Lynch
Mizuho
Nomura
Royal Bank of Canada
Toronto Dominion

Media Contact

Nathalie Drücke KfW

Weitere Informationen:

http://www.kfw.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close