Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als zwei Drittel aller IT-Führungskräfte in Großunternehmen scheitern bei der Umsetzung von Innovationen

30.03.2005


Neues Innovationsmanagement ist gefragt / Der Stiftungsrat der IT-Foundation Europe verweist auf den wesentlich aktiveren Mittelstand


Für die Zukunft eines Unternehmens sind Innovationen unerlässlich. Dabei kommt gerade der IT eine Schlüsselrolle zu: Denn Firmen brauchen Innovationen im IT-Segment zur Unterstützung sich wandelnder Geschäftsprozesse. Allerdings scheitern in Großunternehmen zwei von drei IT-Führungskräften bei der Umsetzung von Innovationen. Der Grund: Strenge Hierarchien und bürokratische Abläufe in den Konzernen. Zudem fühlen sich viele IT-Entscheider durch den herrschenden Kostendruck in Forschung und Entwicklung gebremst. Dies berichtet das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 4/2005). Um den Reformstau aufzulösen, fordern IT-Experten eine Kehrtwende: Die IT-Abteilungen müssen ein neues Innovationsmanagement etablieren.

Gegenüber "CIO" verweist der Stiftungsrat der IT-Foundation Europe auf das Beispiel vieler mittelständischer Unternehmen. Laut einer TNS-Emnid Umfrage fördern 85 Prozent der Mittelständler Produktideen offensiv und schöpfen Kooperationsmöglichkeiten ab (65 Prozent). Zwei Drittel der mittelständischen Firmen nutzen außerdem ein systematisches Vorschlagswesen und investieren gezielt in die Fort- und Weiterbildung. Bei Großunternehmen tun dies hingegen nur 37 beziehungsweise 43 Prozent.


Damit auch in Großunternehmen die Ideen nicht versanden, ist es nach Ansicht der IT-Experten notwendig, vor allem den ständigen Austausch zwischen den Abteilungen zu fördern - und zwar in beide Richtungen. "Nur gemeinsam können IT und Geschäftsbereiche Innovationen treiben", erklärt Gerard Richter, Partner des Unternehmensberaters Roland Berger, gegenüber dem IT-Wirtschaftsmagazin. Er fordert, dass ein CIO als "Transmissionsriemen zwischen beiden Welten" fungiere. Noch ergebnisorientierter sei allerdings die Etablierung von so genannten Querschnittsmanagern. In den USA schon weitverbreitet, gibt es sie hierzulande kaum. Denn hierarchische Strukturen seien dafür verantwortlich, so Alexander Linden, Gartner-Vizepräsident, dass gute Leute "doch immer gleich befördert und dann mit Managementarbeiten zugeschüttet" werden. Er plädiert deshalb sogar für den Einsatz einer so genannten Advanced Technology Group, einem Innovationsteam bestehend aus IT-Spezialisten sowie Vertretern verschiedener Unternehmensbereiche. Sie sollen Technologietrends aufspüren, Netzwerke knüpfen und auch Informationsquellen außerhalb des Unternehmens, wie Universitäten, öffentlich geförderte Projekte oder auch Technologiehersteller, anzapfen.

Für Rückfragen: Horst Ellermann, Chefredaktion CIO, Tel. 089/360 86-0 E-Mail: horst.ellermann@cio.de

Die IDG Communications Verlag AG ist die deutsche Tochtergesellschaft der International Data Group (IDG), Boston, dem weltweit führenden Medienunternehmen für Informations- und Kommunikationstechnologie. In Deutschland sind unter dem Dach der IDG Communications Verlag AG die Verlagsgesellschaften IDG Business Verlag GmbH, IDG Magazine Verlag GmbH, IDG Entertainment Verlag GmbH und IDG Interactive GmbH sowie das Marktforschungsunternehmen IDC und den Messeveranstalter IDG World Expo GmbH zusammengefasst. Das in der deutschen IT-Verlagsbranche breiteste Portfolio umfasst consumerorientierte Titel wie PC-WELT, GameStar, GamePro, Digital World sowie Macwelt und Publikationen für IT-Entscheider wie COMPUTERWOCHE, CIO sowie für Fachhändler ComputerPartner. Im Internet bietet IDG mit über 10 Websites topaktuelle Informationen sowie über die Printtitel hinausgehende Themenbereiche an und betreibt mit dem Webzine tecChannel.de eine renommierte Online-Plattform für technikorientierte IT-Entscheider. Ergänzt wird das reichweitenstarke Print- und Onlineangebot von IDG Deutschland durch zielgruppenspezifische Kongresse und Fachveranstaltungen sowie Corporate Publishing-Lösungen.

Horst Ellermann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.idg.com
http://www.idgverlag.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Pflanzenmütter kommunizieren mit ihren Embryonen über das Hormon Auxin

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus wird zum Internetstar

17.07.2018 | Architektur Bauwesen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics