Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit fünftgrößter Makler - und Österreich ist dabei

09.12.2004


Die fünftgrößte Maklergruppe, die EOS Risq Europa, ist nun noch größer geworden. Denn der drittgrößte deutsche Versicherungsmakler, die Ecclesia, hat sich jetzt dem mächtigen Verbund angeschlossen. Die EOS Risq Europa spielt in einer eigenen Champions League, in der nur wenige Player mitspielen.



Ohne die amerikanischen Mega-Makler ist die EOS Risq die größte Maklergruppe Europas und steht mit ihrem US-Kooperationspartner Gallagher sogar am 3. Platz der Weltrangliste. Das besonders Schöne daran: Mit dabei ist der größte österreichische Versicherungsmakler, die GrECo International, deren Eigner, Friedrich J. Neubrand, Mitbegründer, vor allem aber Initiator der EOS Risq ist. Auch den Zusammenschluss mit der Ecclesia hat Neubrand eingefädelt.

... mehr zu:
»GrECo »US$


Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Friedrich J. Neubrand: "Wir bieten Kundennähe. Der Kunde merkt nichts von der Größe unseres weltweiten Kooperationsnetzes. Er genießt nur dessen Vorteile und den Vorzug unserer völligen Unabhängigkeit, unserer Souveränität und unserer flächendeckende lokalen Betreuung." Was GrECo im Verbund mit EOS Risq auszeichnet, das ist die lokale Präsenz in den jeweiligen Staaten. Lokale Profis unter dem Qualitäts-Controlling der Zentrale in Wien. Was hat der Kunde, die Wirtschaft davon? Kapazität und Machbarkeit!

Im Klartext: Selbst höchste Werte schwieriger Risken können professionell und optimal - im Kundensinne - abgesichert werden. Und der größte Kundenvorteil: Egal ob am Golan, in Usbekistan oder Polen - man ist immer ins heimatliche Umfeld eingebettet. Denn man hilft bei örtlichen Sprachhürden, man steht dem Kunden bei um die Wirrnisse der örtlichen Bürokratie möglichst zu meiden und die lokalen Spezialisten wissen auch um die oft spannenden Usancen ihres Marktes. Neubrand: "Das bringt unseren Kunden oft Wettbewerbsvorteile."

GrECo und darüber hinaus EOS Risq gehen mit starkem lokalen Know-how auf das spezielle Risikoproblem des einzelnen Kunden und der investierenden Wirtschaft ein. Man bietet mit lokalem Management bodenständige Kapazitäten, die internationale Programme ideal ergänzen. Nicht Einheitsbrei sondern Quisine exclusive - sozusagen. Oder anders ausgedrückt, die starke Stellung am Markt wirkt allein zum Vorteil des Kunden, der exportierenden und investierenden Wirtschaft.

Background

GrECo Internatioal

Der "Heimatmarkt" von GrECo International umfasst die Länder Österreich, die Tschechische Republik, Ungarn, die Slowakei und Slowenien. Kooperationspartner über EOS Risq sind flächendeckend in fast allen Ländern der Welt präsent.
GrECo, gegründet 1925, beschäftigt 330 Mitarbeiter und erzielte im Jahre 2003 einen konsolidierten Bruttoerlös von 40 Millionen Euro. GrECo verwaltet direkt ein Prämienvolumen von 260 Millionen Euro. GrECo war einer der ersten Makler überhaupt, die schon 1990 die Dimension der "Ostöffnung" erahnten.
Friedrich J. Neubrand, Seniorchef von GrECO, Mitbegründer und vor allem Initiator von EOS Risq: "Höchste Kundennähe und eine flächendeckende Organisation sind unser Credo."

EOS Risq

ist der führende Versicherungsmakler und Risk Management Consultant Europas. EOS Risq versteht sich als europäische Alternative zum ansonsten amerikanisch geprägten Marktgeschehen. Unter dem Aspekt eines rein europäischen Unternehmens ist EOS Risq die größte europäische Versicherungsmaklergruppe. EOS Risq hat Gesellschaften in Spanien, Polen, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Kasachstan und Usbekistan, dazu kommt der "Heimatmarkt" von GrECo und Ecclesia. EOS Risq hat Kooperationspartner auf der ganzen Welt, bis hin zur Volksrepublik China. Unter dem Motto: global vision und local precision agieren die lokalen Partnerunternehmen mit ihrem lokalen Service auf globaler Basis.

Die führenden zehn größten Versicherungsmakler (Brokers) weltweit. Bruttoerlös-Angaben in Millionen Dollar. Ziffern des Jahres 2003
1 Marsh & McLennan 9.376 Mio. US$
2 Aon Corp. 6.734 Mio. US$
3 Willis Group 2.004 Mio. US$
4 Arthur J. Gallagher (US-Partner von EOS Risq) 1.202 Mio. US$
5 EOS Risq 909 Mio. US$
6 Wells Fargo 800 Mio. US$
7 Jardine Lloyd Thompson Group 701 Mio. US$
8 BB&T Insurance Services Co. 604 Mio. US$
9 Hilb, Rogal & Hobbs 555 Mio. US$
10 Brown & Brown Inc. 545 Mio. US$

Gemeinsam mit dem US-Partner Gallagher belegt die EOS Risq den 3 Platz in der Weltrangliste.

KR. Friedrich J. Neubrand | pressetext.austria

Weitere Berichte zu: GrECo US$

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics