Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Konjunkturelles Erholungsszenario robust

20.04.2004

Überraschend positive US-Konjunkturdaten insbesondere zum Arbeitsmarkt führten in den letzten Wochen zu einer deutlichen Klimaverbesserung an den internationalen Börsen, nachdem noch im März das wieder gestiegene geopolitische Risiko für eine deutliche Kurskorrektur gesorgt hatte und speziell der deutsche Aktienmarkt im Zuge einer skeptischeren Kommentierung der konjunkturellen Perspektiven in Deutschland überproportional belastet war. Jüngsten Daten zufolge hat das Szenario einer nachhaltigen Konjunkturerholung in den USA weiter an Robustheit gewonnen, was auch dem DAX wieder zum Sprung über die 4000-Punkte-Marke verhalf. Insbesondere exportorientierte Titel konnten von einem Stimmungsumschwung zugunsten des US-Dollars profitieren.

Aktuell haben die Aktienmärkte allerdings bereits wieder etwas an Momentum eingebüßt. Die starken Fundamentalwerte wecken Befürchtungen, dass eine Leitzinserhöhung seitens der US-Notenbank näher rückt. Auch die leicht anziehenden Inflationsraten deuten in diese Richtung. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass sich die Leitzinsen derzeit auf historischen Tiefstständen befinden und eine Anhebung somit zunächst nur eine Normalisierung im Verhältnis zu den nach wie vor hohen gesamtwirtschaftlichen Wachstumserwartungen bedeuten würde.

... mehr zu:
»Konjunktur

Neben den konjunkturellen Rahmendaten (und den unkalkulierbaren Terrorrisiken) dürfte die weitere Kursentwicklung vor allem von der US-Berichtssaison zum ersten Quartal geprägt werden. Der Auftakt hierzu war durchaus viel versprechend. Von den 90 Unternehmen des S&P 500, die bereits ihre Ergebnisse vorgelegt haben, übertrafen etwa drei Viertel Erwartungen. Auch im weiteren Verlauf sollten die positiven Überraschungen überwiegen, so dass insgesamt sogar ein höheres Gewinnwachstum als das aktuell geschätzte von 17,2 Prozent für den S&P 500 erreichbar erscheint, was entsprechend positive Implikationen auf die Aktienkurse haben sollte. In den folgenden Quartalen dürften die Ertragszuwächse aufgrund einer höheren Vergleichsbasis zwar etwas geringer ausfallen, doch ist der Trend in absoluten Zahlen gemessen weiterhin deutlich aufwärts gerichtet.

Auch wenn es der konjunkturellen Entwicklung in Euroland und speziell in Deutschland im Vergleich zu den USA derzeit noch deutlich an Dynamik fehlt, so stellen sich die Aussichten für die Unternehmensgewinne hierzulande ähnlich positiv dar. Mit Blick auf die erwarteten Gewinnsteigerungen auf Einzeltitelebene gehen wir davon aus, dass auf Sicht vorrangig Unternehmen mit zyklischem Gewinnhebel im Fokus stehen werden. Damit empfehlen sich unter Anlagegesichtspunkten weiterhin in erster Linie Sektoren wie Industrie, Transport & Logistik sowie Technologie.

Stefan Steib | LRP
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Konjunktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht KMU haben die "Generation 50+" fest im Blick
29.08.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Robotik für den Menschen

25.09.2018 | Informationstechnologie

Synthetische Kraftstoffe: 3D-Druck soll Effizienz steigern und Kosten senken

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics