Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WetterRisikoManagement mit WetterDerivaten / Norddeutscher REGEN andie Bermudas verkauft !

15.05.2001


Düsseldorf (ots) - Was sich anhört wie die Lügengeschichte eines
Warenterminverkäufers, ist in Wirklichkeit ein soeben real abgeschlossenes, absolut seriöses und innovatives Finanzmarktgeschäft.

Ein norddeutscher Energieversorger und eine internationale Rückversicherungsgesellschaft, mit Sitz auf den Bermudas, schlossen soeben ein Risikoabsicherungsgeschäft, durch den Einsatz eines Wetterderivates, ab. Das deutsche Unternehmen hatte Einnahmerückgänge bei verregnetem Sommer und erhält nun für jeden Millimeter Niederschlag, der eine festgelegte Menge überschreitet, eine Ausgleichszahlung vom Rückversicherer in harter DM. Dieses Geschäft bietet damit dem Unternehmen eine einzigartige Erhöhung der Planungssicherheit, eine verringerte Ertragsvolatilität und damit ein neuartiges Risikomanagement.

Wetterderivate kommen! Was im amerikanischen Markt inzwischen bereits Tagesgeschäft ist, gewinnt somit auch in Deutschland an Bedeutung. Die Jahresbilanzen zahlreicher Industriebranchen sind weitaus stärker durch Wetterentwicklungen beeinflusst als allgemein angenommen. Betroffen sind u. a. die Strom- und Gaswirtschaft, Bauindustrie, Landwirtschaft, Tourismusbranche, Getränkeindustrie, Freizeitparks und viele mehr. Zu warm? Zu kalt? Zu nass? Zu trocken? Diese Fragen verdeutlichen den Einfluss kurzfristiger oder jahreszeitlicher Wetterentwicklungen auf den Geschäftserfolg oder -misserfolg. Namhafte nationale und internationale Unternehmen haben die Bedeutung des Einflusses der Wetterentwicklung auf ihren Geschäftserfolg erkannt und nutzen bereits aktiv neue Wege der Risikoabsicherung durch WetterDerivate.

Hans Esser, WetterRisikoExperte bei FinanzTrainer.com, der diese in Europa bisher einzigartige Wetterabsicherung initiierte: "Die Zeiten, dass ’schlechtes Wetter’ als beliebte Ausrede für das schlechte Geschäftsergebnis eines Unternehmens herhalten muss, sind vorbei. Ein innovatives Risikomanagement ist gefragt. Nicht nur die Analysten von börsennotierten Gesellschaften werden schon bald darauf achten !"

Weitere Absicherungsmöglichkeiten: Wo eine Absicherung gegen zu viel Regen möglich ist, ist für andere Firmen dagegen eine solche gegen zu wenig Regen erforderlich - auch dies ist möglich. Wiederum andere Branchen haben Wetterprobleme die eher temperaturabhängig sind. Zu kalter oder warmer Winter - zu kühler oder heisser Sommer auch diese Probleme werden über WetterDerivate gelöst.

Mehr Informationen zur Thematik finden Sie bei: www.FinanzTrainer.com oder am 18. Juni 2001 in Hamburg, beim Workshop: "WetterRisikoManagement mit WetterDerivaten" von FinanzTrainer.com.

ots |

Weitere Berichte zu: FinanzTrainer Risikomanagement Wetterentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Familienunternehmer setzen eher auf Evolution als auf Disruption
16.10.2019 | WHU - Otto Beisheim School of Management

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Anstieg auf neuen Höchstwert
25.09.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics