Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

506 Mio Euro für Privatwirtschaftsförderung in Entwicklungs- und Schwellenländern

22.01.2004


Die DEG, ein Unternehmen der KfW-Gruppe, sagte im vergangenen Jahr 506 Mio Euro (2002: 464 Mio Euro) für Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu. Weitere 52 Mio Euro erfolgten durch Ko-Finanzierungen mit der KfW und dem niederländischen Entwicklungsfinanzierungsinstitut FMO. Damit konnte die DEG auch in einem Jahr, das angesichts weltwirtschaftlicher Stagnation und politischer Unsicherheiten geprägt war, ihre erfreuliche Geschäftsentwicklung der letzten Jahre fortsetzen. Die Auszahlungen stiegen deutlich auf 434 Mio Euro (2002: 357,4 Mio Euro). Mit einem Portfolio von 2,4 Mrd Euro ist die DEG heute eines der größten europäischen Spezialfinanzierungsinstitute zur Förderung der Privatwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern. "Entwicklungsfinanciers wie die DEG sind mehr denn je gefragt. Ohne sie ließen sich viele Investitionen in Asien, Afrika, Lateinamerika oder Osteuropa nicht finanzieren", sagte Dr. Winfried Polte, Sprecher der DEG-Geschäftsführung. "Durch unsere langfristigen Investitionsfinanzierungen leisten wir wichtige Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort", so Polte weiter.


Die DEG verstärkte 2003 ihr Finanzsektorengagement in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie stellte Beteiligungen und langfristigen Darlehen für Geschäftsbanken etwa zur Finanzierungen von Exporten oder von kleinen und mittleren Unternehmen oder für Leasing- oder Wohnungsbaugesellschaften bereit.

Regionale Schwerpunkte


154 Mio Euro (2002: 188 Mio Euro) flossen im vergangenen Jahr nach Asien, insbesondere nach Indien, in die VR China sowie nach Südostasien. Damit belegt Asien wieder Platz eins unter den Investitionsregionen der DEG. Auf Platz zwei folgt mit 135 Mio Euro (2002: 103 Mio Euro) Ost- und Südosteuropa. Länderschwerpunkte waren Rumänien, Kroatien und Polen. In Lateinamerika erholte sich das DEG- Geschäft 2003 deutlich. Die DEG sagte 130 Mio Euro (2002: 95 Mio Euro) für neue Projekte zu. Schwerpunkte des Engagements in Lateinamerika waren die Stärkung lokaler Finanzmärkte nach der Argentinien-Krise, private Infrastrukturfinanzierungen sowie erstmals die Vergabe von Darlehen an Unternehmen in Uruguay. In Afrika erreichte die DEG einen leicht verbesserten Spitzenwert von 79 Mio Euro (2002: 78 Mio Euro). Erstmals engagierte sie sich in Algerien, wo sie ein Telekommunikations- und ein Baustoffprojekt mitfinanzierte.

Finanzierungspartner deutscher mittelständischer Unternehmen Rund 60 Mio Euro stellte die DEG im vergangenen Jahr deutschen mittelständischen Unternehmen zur Finanzierung ihrer Auslandsinvestitionen in der VR China, Russland, Polen und Rumänien bereit. Die von der DEG angebotenen Finanzierungen reichen von Darlehen über Mezzanin-Finanzierung bis zur Beteiligung. Sie passen sich in Betrag, Laufzeit und Ausgestaltung flexibel an die Erfordernisse der Investition an. Die DEG trägt für ihre Finanzierungen in den meisten Fällen das Länderrisiko, indem sie sich u.a. im Unternehmen vor Ort besichert. DEG-Kunden profitieren zudem vom Außenbüronetz der KfW-Gruppe, das inzwischen rund 30 Büros weltweit umfasst. 2003 wurde es durch ein gemeinsames KfW/DEG-Büro in Sao Paulo erweitert. In wenigen Tagen eröffnet die DEG in Mexiko- City ihr zweites Büro in Lateinamerika.

DEG - Wir unternehmen Entwicklung. Die DEG, ein Unternehmen der KfW- Gruppe, finanziert Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungs- und Reformländern. Als einer der größten europäischen Entwicklungsfinanciers setzt sie sich für den Ausbau privatwirtschaftlicher Strukturen ein, um zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum und besseren Lebensbedingungen beizutragen.

Christiane Weiß | DEG
Weitere Informationen:
http://www.deginvest.de

Weitere Berichte zu: Investition Privatwirtschaftsförderung Schwellenland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics