Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimawandel spielt in Zukunft wichtige Rolle für den Shareholder Value

17.06.2003


WestLB Panmure veröffentlicht Studie zu den Auswirkungen auf die Aktienbewertung

Klimawandel ist nicht nur ein Umwelt-, sondern in hohem Maße auch ein ökonomisches Thema. Umso mehr verwundert es, dass die hiermit verbundenen Risiken in der Unternehmensanalyse derzeit noch keine Rolle spielen. In einer umfangreichen Grundsatzstudie untersuchten die Analysten von WestLB Panmure erstmals, mit welchen Bewertungsabschlägen Unternehmen in Branchen mit einer hohen Klima- Exposure rechnen müssen. Auf der Basis volkswirtschaftlicher Modellrechnungen kommen die Analysten für die Aktienmärkte weltweit auf ein Risikopotenzial (Market Value at Risk) in der Größenordnung von knapp 200 bis gut 900 Mrd. US-$.

Druck auf Unternehmen wächst

Der Druck auf die Unternehmen, sich dem Thema zu stellen, wird in Zukunft eher noch zunehmen. Hierfür sprechen unter anderem das Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls, die Einführung von Emissionshandelssystemen, das Auftreten weiterer extremer Wetterereignisse und die damit verbundenen hohen Kosten sowie das zunehmende Risiko von Schadensersatzprozessen. Für die Unternehmen kommt es darauf an, die sich daraus ergebenen Risiken zu begrenzen und das Thema auch als Chance zu begreifen, sich von Wettbewerbern differenzieren zu können. Die Risikopotenziale einzelner Branchen unterscheiden sich zum Teil gravierend voneinander. Besonders signifikant fällt der Market Value at Risk in den Sektoren Auto, Energie, Healthcare und Versorger aus.

Fallstudie "Automobilsektor"

Im besonders regulierungsanfälligen Automobilsektor sind sich die meisten Hersteller ihrer Exposure durchaus bewusst und investieren große Summen in die Entwicklung neuer Antriebstechniken. Alle Unternehmen bevorzugen einen Mix aus verschiedenen Technologien, setzen dabei aber unterschiedliche Schwerpunkte. So ist zum Beispiel BMW das einzige Unternehmen, das am Wasserstoffverbrennungsmotor arbeitet und mit dieser Technologie bereits erste Markterfahrungen gemacht hat. Schwächen bei der Brennstoffzellentechnologie haben die Branchenexperten von WestLB Panmure bei Fiat und VW ausgemacht. Der Hybridelektroantrieb wird derzeit nur von Fiat am Markt angeboten. Relativ weit in der Entwicklung ist hier auch noch DaimlerChrysler.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Klimawandel

WestLB AG
Presse und Information
Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf

Tel. + 49 211 826-2200/2210
Fax + 49 211 826-2588
presse@westlb.de

| ots

Weitere Berichte zu: Klimawandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics