Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmärkte weiter sehr volatil

09.08.2002


Nachdem sich zu Beginn dieser Woche die Abwärtsbewegung an den internationalen Aktienmärkten fortsetzte, kam es am Dienstag endlich zu einem Stimmungsumschwung. Fundamentale Nachrichten waren hierfür aber zunächst nicht verantwortlich. Vielmehr spekulierten einige Marktteilnehmer in Anbetracht der sich eher wieder verschlechternden Konjunkturindikatoren auf eine Leitzinssenkung der amerikanischen Notenbank. Auch von Unternehmensseite gab es positive Nachrichten. So meldete Cisco Systems einen über den Analystenerwartungen liegenden Gewinnanstieg und gab gleichzeitig einen positiven Ausblick. In Deutschland gaben unter anderem BASF und BMW gute Quartalsergebnisse bekannt.

... mehr zu:
»Wertpapier

Da sich die Märkte weiter in einer stark überverkauften Situation befinden und technisch orientierte Analysten von einer Bodenbildung im DAX bei 3300 Punkten ausgehen, kam es zu Käufen auf breiter Front. Diese werden aber noch nicht unter strategischen Gesichtspunkten getätigt, vielmehr stehen Tradingaspekte im Vordergrund. Kurzfristig rechnet die Commerzbank weiter mit einer ausgeprägten Volatilität mit einer Handelsspanne im DAX zwischen 3300 und 3900 Punkten. Vor allem die angespannte politische Situation im Nahen Osten wirkt dabei tendenziell belastend. Aufgrund der günstigen Bewertung vieler Aktien bieten sich dem mittelfristig orientierten Privatanleger jedoch Gelegenheiten zum Positionsaufbau in ausgewählten Titeln wie Allianz, Siemens und Royal Dutch.

An den europäischen Rentenmärkten bestimmten zum Wochenbeginn zunächst Gewinnmitnahmen das Geschehen. Dafür verantwortlich war die deutliche Aufwärtsbewegung an den Aktienmärkten. Belastend wirkte auch der Kursrückgang des Euro gegenüber dem US-Dollar. Eher positiv zu wertende Daten wie die deutlich unter den Erwartungen liegenden Auftragseingänge und die weiter hohe Arbeitslosigkeit in Deutschland konnten die Anleger nicht beeindrucken.


Die schwächeren Konjunkturdaten der letzten Wochen haben am Markt für einen Meinungsumschwung gesorgt. Auch die Wachstumsprognosen für 2003 werden derzeit auf breiter Front reduziert. Deshalb kommt immer mehr der Ruf nach einer Senkung der Leitzinsen auf, nachdem bis vor kurzem noch über das Ausmaß von Zinserhöhungen gesprochen worden war. Das Aufwärtspotenzial bei den Rentenkursen hält die Commerzbank gleichwohl für begrenzt.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient lediglich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind.

Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

Zentr.Geschäftsfeld Priv.Kunden | ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

In Form bleiben

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weizen hat ein fünfmal umfangreicheres Erbgut als der Mensch

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wenn Schwefel spurlos verschwindet

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics