Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Bereich Global Securities Financing von Clearstream überschreitet die 400-Milliarden-Euro-Marke

10.06.2008
Die durch den Geschäftsbereich Global Securities Financing (GSF) verwalteten Sicherheiten haben zum ersten Mal die 400-Milliarden-Euro-Marke überschritten.

Dies zeigt die zunehmende Bedeutung besicherter Finanzierungen und den anhaltend starken Trend, Sicherheiten in zentralen LiquiditätsPools zu bündeln.

Im Mai 2008 stiegen die durchschnittlichen monatlichen Außenstände im Bereich Collateral Management System von Clearstream mit 415 Mrd. € auf ein Rekordhoch.

Insgesamt wurde im Servicegeschäft, das die Bereiche Triparty Rep (1), Wertpapierleihe und Collateral Management umfasst, ein Anstieg von 29% gegenüber Mai 2007 verzeichnet. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2008 stieg das ausstehende Volumen im Bereich GSF um insgesamt 18%. Im selben Zeitraum des Vorjahres wurde vergleichsweise ein Anstieg von 10% verzeichnet.

... mehr zu:
»Clearstream »Liquidität

Dazu Stefan Lepp, Mitglied des Executive Board von Clearstream Banking Frankfurt und Head of Global Securities Financing: „Dieser Trend setzt sich

unvermindert fort. Dies zeigt, dass unsere neuen Produkte und Dienstleistungen am Markt auf breite Akzeptanz stoßen und bestätigt uns zudem, dass es die richtige Entscheidung war, unsere preisgekrönten Services im Bereich Sicherheitenverwaltung weiter auszubauen und neue Liquiditätskanäle für unsere Kunden zu eröffnen.

Mit ihrer integrierten Struktur in Bezug auf Handel, Clearing, Settlement/Custody und Collateral Management ist die Gruppe Deutsche Börse die Drehscheibe für zentralisierte Liquidität, die Institutionen für reibungslose Marktabläufe brauchen – jetzt und in Zukunft. Wir werden weiterhin neue Services zur Verwaltung von Sicherheiten entwickeln, um dem rasanten Wandel der Marktbedingungen gerecht zu werden. So können wir sicherstellen, dass unsere Kunden Zugang zu den umfassendsten und sichersten Liquiditätslösungen haben, die verfügbar sind.“

(1) Beim Repo-Handel können Banken (ihre) Wertpapierbestände gegen Geld (ver-)leihen und dadurch Liquidität vergeben bzw. erhalten. Die EZB und die

überwiegende Zahl der nationalen europäischen Zentralbanken nutzen Repo-Geschäfte zur Geldmengensteuerung.

Ansprechpartner: Bruno Rossignol / Yolande Theis +352-243-31500, bruno.rossignol@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Clearstream Liquidität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neues Messinstrument: Kohlenstoffdioxid als Geothermometer

21.05.2019 | Geowissenschaften

Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet

21.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Das programmierte Material

21.05.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics