Das "Unternehmen Pflege" – Marktchancen durch den demographischen Wandel?

In Vorbereitung auf die „4. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft“ 2008 findet am Donnerstag, dem 19. Juni 2008, von 15:30 bis 18:00 Uhr, im Wismarer Technologie- & Gewerbezentrum der „10. Marktplatz Gesundheit“ statt (siehe Programm-Anhang).

Die in regelmäßigen Abständen stattfindende BioCon-Valley -Veranstaltungsreihe widmet sich in dieser Ausgabe dem Paradigmenwechsel in der Pflege-Branche. Dabei sollen Antworten auf die Frage gegeben werden, wie der „Pflegemarkt von Morgen“ aussehen könnte und welche Herausforderungen auf das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern zukommen.

Die Unternehmen und Mitarbeiter der Pflege haben mit ständigen Paradigmenwechseln zu kämpfen. Ende des 19. Jahrhunderts begann der Kampf um Anerkennung des Pflegeberufes. In jüngster Zeit kamen erst die Professionalisierung, dann die Wirtschaftlichkeit und die Qualitätssicherung. Jetzt haben wir den Pflege-Markt – mit all seinen Facetten. Unternehmen der Pflegebranche stehen somit einer zunehmenden Konkurrenz und einer Umstrukturierung ihres Marktes gegenüber.

Die früher strenge Abgrenzung zwischen Medizin, Rehabilitation, Pflege und anderen Anbietern von Gesundheitsleistungen ist passé. Neue Rahmenbedingungen, Finanzstrukturen und gesetzliche Grundlagen wie die Gesundheits- und Pflegereform haben das Bild verändert. Reagieren die Leistungsanbieter nicht jetzt, werden sie an den neuen Herausforderungen scheitern.

In Mecklenburg-Vorpommern hat das Thema „Pflege“ aufgrund des fortschreitenden demografischen Wandels eine besondere Relevanz. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) wird der demografische Wandel bis zum Jahr 2020 zu rund 56 Prozent mehr Pflegebedürftigen im Land führen. Damit verzeichnet der Nordosten neben Brandenburg den stärksten Anstieg bundesweit (37 %). Laut Angaben des Bundesverbandes Privater Anbieter sozialer Dienste e.V., gibt es derzeit in Mecklenburg-Vorpommern rund 53.000 pflegebedürftige Personen. Sollte sich die vorhergesagte Entwicklung bestätigen, wären es im Jahr 2010 bereits 60.000 Pflegebedürftige, im Jahr 2020 rund 80.000. Diese Zahlen verdeutlichen die Notwendigkeit fundierter Konzepte und Strukturen.

Der 10. Marktplatz Gesundheit wird mit einer thematischen Einführung vom Vorsitzenden des Kuratoriums Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern, Professor Dr. Horst Klinkmann, eröffnet. Eingeladen sind alle Interessierte, Vertreter von Unternehmen aus der Pflegebranche und der Gesundheitswirtschaft sowie aus Politik und Wissenschaft. Im Anschluss an die Veranstaltung werden die Referenten und das BioCon-Valley-Team der für individuelle Gespräche und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zur Veranstaltung „Marktplatz Gesundheit“ eingeladen (Technologie- & Gewerbezentrum e. V., Alter Holzhafen 19, 23966 Wismar).

10. Marktplatz Gesundheit – Das Unternehmen Pflege
Marktchancen durch den demographischen Wandel?
Donnerstag, dem 19. Juni 2008, Technologie-& Gewerbezentrum e. V.,
Alter Holzhafen 19 , 23966 Wismar
Eine Veranstaltung von BioCon Valley und dem Kompetenzzentrum für Gesundheit und Ökonomie

Programm

15:30 Uhr – Grußwort
Prof. Dr. Dr. h. c. (mult.) Horst Klinkmann F.R.C.P.
15:40 Uhr – Grußwort
Senator Thomas Beyer, 1. stellv. Bürgermeister Hansestadt Wismar
15:50 Uhr – Begrüßung & Neuigkeiten des Projektbüros Gesundheitswirtschaft
Sophie Opitz, Projektmanagerin Gesundheitswirtschaft
16:00 Uhr – Öffentlichkeitsarbeit und Werbung in der Pflege
Holger Herrmann, Geschäftsführer maxpress pr + werbeagentur GmbH
16:20 Uhr – Erfahrungswerte bei Vergabeverfahren im Gesundheitswesen
Jürgen Rathje, Geschäftsführender Gesellschafter Wohnpark Zippendorf
16:40 Uhr – Kaffeepause
17:00 Uhr
Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten zwischen verschiedenen Leistungsanbietern in Medizin und Pflege

Heiko Grunow, Rechtsanwalt ECOVIS GMB GRUNOW BECK Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

17:20 Uhr – Abschlussdiskussion mit den Referenten

18:00 Uhr – Networking
Bei einem Imbiss aus regionalen Produkten besteht die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Gespräche zu führen.
Moderation:
Ralf Bernitt, Leiter des Kompetenzzentrum Gesundheit und Ökonomie
BioCon Valley GmbH
Projektbüro Gesundheitswirtschaft
Andreas Szur
Projektkoordinator
Friedrich-Barnewitz-Straße 8
18119 Rostock
T +49 381-5196 4954
F +49 381-5196 4952
E asz@bcv.org

Media Contact

Dr. Heinrich Cuypers idw

Weitere Informationen:

http://www.bcv.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer