Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse startet Geschäft mit Langlebigkeitsdaten

11.03.2008
Deutsche Börse Xpect Data liefert monatlich Daten zur Lebenserwartung/ Xpect-Indizes als Basis für neue Assetklasse

Die Deutsche Börse erweitert mit Xpect Data ihren Geschäftsbereich Market Data & Analytics um Daten aus der neuen Assetklasse Versicherungsrisiken. Mit Xpect Data liefert die Deutsche Börse Daten zu Lebenserwartung und Sterblichkeitsrisiken. Unter dem Namen Xpect-Indizes führt die Deutsche Börse zudem entsprechende Indizes ein, die zur Verbriefung von Lebens- und Pensionsversicherungsrisiken oder als Basis für andere Finanzprodukte dienen.

Xpect Data liefert die derzeit aktuellsten Zahlen für eine quantitative Bewertung von Langlebigkeitsrisiken. Erstmals werden diese Daten zur Bevölkerungsentwicklung monatlich aus verschiedenen zum Teil exklusiven Quellen von der Deutschen Börse zusammengetragen und geprüft verteilt. Bisher stehen Daten aus diesem Bereich nur alle drei bis fünf Jahre im Markt zur Verfügung.

Durch die Lieferung von ortsbezogene Daten bis auf Kreis-Ebene lassen sich sogar Aussagen über regionale Risiken treffen. Die Daten liefern die Grundlage für die aktuelle und regelmäßige Berechnung von so genannten Generationssterbetafeln. Diese treffen Aussagen über die zukünftige Lebenserwartung der Bevölkerung, differenziert nach Geburtsjahrgang und Geschlecht.

Anders als bisher verfügbare Daten basiert Xpect Data ausschließlich auf transparenten und objektiven Statistiken und nicht auf Expertenmeinung. Die

Aktualität und Qualität von Langlebigkeitsdaten ist besonders für die Berechnung von Risikopositionen von Lebensversicherungen und Pensionsfonds von

Bedeutung: Mit zunehmender Lebenserwartung der Bevölkerung steigen auch Zahlungsverpflichtungen und Riskiopositionen.

Zusätzlich zu den reinen Rohdaten zur Langlebigkeit wird die Deutsche Börse unter dem Namen Xpect-Indizes auch Indizes anbieten. Neben einer Informationsfunktion bieten diese Indizes die Basis zur Verbriefung von Langlebigkeitsrisiken.

Solche Transaktionen können dabei entweder auf umfassenden, breiten Indizes basieren oder aber auf speziell von der Deutschen Börse auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Indizes. Diese Indizes werden besonders bei der Verbriefung von Lebensversicherungsrisiken eingesetzt.

Durch die Verbriefung wird die Kapitaleffizienz gesteigert und das benötigte Risikokapital der Versicherungen gesenkt.

Der Bereich Market Data & Analytics erstellt, verteilt und vermarktet unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

Außerdem berechnet und veröffentlicht Market Data & Analytics über 2.100 Indizes. Damit zählt die Deutsche Börse zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Langlebigkeitsdaten Verbriefung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Deutsche Konjunktur schwächer, aber keine Anzeichen für Rezession
11.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics