Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Queen Mary 2 wird pünktlich fertig

22.04.2002


Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die "Queen Mary 2"
Die Kiellegung soll im Juli diesen Jahres erfolgen.
Foto: Reederei Cunard


Das Schwesternschiff Queen Mary war von 1936 bis 1967 als Luxusliner zwischen Southampton und New York unterwegs und gewann mehrmals das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung.
Heute dient die alte Queen Mary als Hotel und Konferenzzentrum im Hafen von Long Beach in Südkalifornien.
Foto: Reederei Cunard


Größter Luxusliner der Welt nimmt Form an

Auf der französischen Werft Alstom Chantiers de l´Atlantique wird derzeit das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die "Queen Mary 2", zusammengebaut. Das berichtet die britische Reederei Cunard. Mitte Januar wurde mit dem Bau des 345 Meter langen Luxusliners begonnen. Mehr als 2.000 Tonnen Stahl wurden bereits verarbeitet. Mittlerweile wurde mit der Konstruktion der sechs Schiffsblöcke begonnen, die den Boden des Hecks bilden. Die Kiellegung soll im Juli diesen Jahres erfolgen.

Als nächstes werden die bei der finnischen Firma Wärtsilä in Auftrag gegebenen vier 16V46 Diesel-Motoren angeliefert. Jeder einzelne Motor wiegt über 210 Tonnen und produziert 16,8 MW und arbeitet fast rauchfrei. Das gesamte Antriebssystem stammt aus dem Hause Rolls-Royce und basiert auf der neuartigen Azipod-Technik, die eine Antriebskraft von 157.000 PS erzeugt. Das System vermeidet unangenehme Vibrationen und Geräusche und spart den Treibstoffverbrauch. Darüber hinaus produziert ein Kraftwerk 116 MW Strom, genug um eine Stadt wie Southampton mit Elektrizität zu versorgen.

Für die Innenarbeiten wurden Künstler aus über 120 Staaten eingeladen Kunstwerke in Form von Gemälden, Wandteppichen, Glas- und Bronzeskulpturen, Photographien und limitierten Drucken exklusiv für den Luxusliner zu produzieren. Der Wert der Kunstgegenstände wird mit mehr als fünf Mio. Dollar beziffert. Das stolze Schiff, das 41 Meter breit und 72 Meter hoch ist, soll rund 2.600 Passagieren Platz bieten. Mehr als 1.300 Crew-Mitglieder werden sich um das Wohl der Passagiere sorgen. Die Jungfernfahrt des neuen 150.000 Bruttoregister-Tonnen-Schiffes, des größten jemals gebauten Schiffes, soll im Dezember 2003 stattfinden.

Cunard hat dem neuen Ozeanriesen den Namen Queen Mary gegeben. Das Schwesternschiff Queen Mary war von 1936 bis 1967 als Luxusliner der Cunard-Reederei zwischen Southampton und New York unterwegs und gewann mehrmals das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung. Die Queen Mary war mit einer Länge von 297 Metern und einer Tonnage von 80.000 Tonnen eines der größten Passagierschiffe ihrer Zeit. Heute dient die alte Queen Mary als Hotel und Konferenzzentrum im Hafen von Long Beach in Südkalifornien.

Die neue Queen Mary ist eigens für die Querung des Nordatlantiks konzipiert worden, um die alte Tradition des Transatlantikdienstes fortzusetzen. Derzeit ist das Schwesternschiff, die "Queen Elizabeth 2", das einzige Schiff, das diese Linie regelmäßig fährt. Die "Queen Elizabeth 2", hält auch immer noch das blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung.

Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.alstom.com
http://www.cunard.com
http://www.ci.long-beach.ca.us/tourism/queen.htm

Weitere Berichte zu: Atlantiküberquerung Luxusliner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Sichere Landungen ohne Navigationshilfen am Boden
04.07.2019 | Technische Universität Braunschweig

nachricht Extremwetter-Warndienst für Speditions- und Fernbusbranche
02.07.2019 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwachsende Zähne

Wissenschaftler*innen der TU Berlin arbeiten an Zähnen aus körpereigenem Material

Haie können es, Krokodile können es, Nagetiere können es und Menschen – theoretisch – auch. Die Rede ist von nachwachsenden Zähnen. Ein Hai muss sich keine...

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Molekulare Maschinen mit Lichtantrieb

23.07.2019 | Physik Astronomie

Gendefekt liefert Hinweise auf die Krankheitsentstehung von ALS

23.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Nachwachsende Zähne

23.07.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics