Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Schwarz Fahren" im Dienste der Wissenschaft

25.09.2001


Angewandte Akzeptanzforschung für eine bessere Kundenfreundlichkeit von Verkehrsbetrieben: Um die Kundenfreundlichkeit von Verkehrsbetrieben zu testen, schickt die ZEUS GmbH geschulte Tester auf die Fahrt: Sie kaufen Fahrscheine, fragen nach Verbindungen, beurteilen die Sauberkeit an Haltestellen und in Fahrzeugen, überprüfen die Pünktlichkeit oder fahren zum Test des Prüfpersonals auch mal "schwarz".

Beim sogenannten Silent Shopping handelt es sich um ein objektives Verfahren, das die Dienstleistungsqualität aus Sicht der Kunden misst. Dazu stellen ausgebildete Testkunden die Kundenfreundlichkeit der Verkehrsunternehmen in standardisierten Nachfragersituationen auf die Probe. Sie kaufen Fahrscheine, fragen nach Verbindungen, beurteilen die Sauberkeit an Haltestellen und in Fahrzeugen, überprüfen die Pünktlichkeit oder fahren zum Test des Prüfpersonals auch mal "schwarz". Für jede Testsituation wird genau festgelegt, wann und wo sie stattfindet, welches Anliegen der Testkunde hat und wie er es vorträgt. Auf Wunsch spielen die Silent Shopper unterschiedliche Kundentypen (den Aggressiven, den Begriffsstutzigen, den Freundlichen), damit das Verhalten des Personals in Abhängigkeit vom Kundenverhalten überprüft werden kann. Die Beobachtungen werden mit Hilfe standardisierter Messinstrumente unmittelbar im Anschluss an die Nachfragersituation von mehreren Testkunden kodiert. So lässt sich eine hohe Objektivität und Reliabilität der Urteile sicherstellen. Im Vergleich zu herkömmlichen Kundenbefragungen, die eher allgemeine, situationsübergreifende, abstrakte Urteile über Dienstleistungsmerkmale hervorbringen, liefert das Silent Shopping-Verfahren konkrete Kennziffern und Beschreibungen der Dienstleistungsqualität, die zur Durchführung von Schulungsmaßnahmen herangezogen werden können. Bei der Stuttgarter Straßenbahnen AG wird dieses Verfahren bereits seit 1998 erfolgreich angewandt und trägt so zu einer Erhöhung und Erhaltung der Dienstleistungsqualität bei.

Eine detaillierte Darstellung des Verfahrens in Abgrenzung zu anderen nachfragerorientierten Verfahren zur Messung der Dienstleistungsqualität im ÖPNV findet sich in DER NAHVERKEHR, 6 / 2001.

Ansprechpartnerin
Dipl.Psych. Sonja Haustein
tel: 0234 - 709923-36
E-Mail: haustein@zeusgmbh.de

Dipl.Psych. Ute Felscher-Suhr | idw

Weitere Berichte zu: Dienstleistungsqualität Silent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Mit Daten nachhaltige Lösungen für städtischen Güterverkehr schaffen
08.08.2019 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Sichere Landungen ohne Navigationshilfen am Boden
04.07.2019 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics