Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft und Informatik treffen sich in Leipzig

07.02.2013
Wirtschaftsinformatik-Tagung mit spannendem wissenschaftlichem Programm

Die zweijährlich stattfindende Wirtschaftsinformatik-Tagung (WI2013) ist nicht umsonst in der A-Kategorie des Konferenzrankings der Wissenschaftlichen Kommission Wirtschaftsinformatik aufgelistet:

Erfolgreiche Großkonzerne wie SAP und BITKOM sowie die IHK Leipzig werden dieses Jahr unter dem Leitthema "Individualisierung, Integration, Innovation" die zunehmende Relevanz der IT in geschäftsbezogenen Aktivitäten auf einer der drei weltweit bedeutendsten Wirtschaftsinformatikkonferenzen wissenschaftlich diskutieren. 2013 ist die WI vom 27. Februar bis 1. März an der Universität des Messe- und Industriestandorts Leipzig angesiedelt. Interessierte aus Wissenschaft und Geschäftswelt können sich für eine Teilnahme unter http://www.wi2013.de/270.0.html registrieren.

Seit 1993 findet die Wirtschaftsinformatikkonferenz in verschiedenen Städten statt - 2011 war Zürich für die Ausgestaltung verantwortlich. 800 bis 1.000 internationale Wissenschaftler und Unternehmensvertreter aus den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Informatik und BWL mit Interesse an den neuesten Ergebnissen in der Wirtschaftsinformatik werden erwartet.

Die WI2013 bietet zwölf Veranstaltungstracks an, darunter Konsumentenorientierung, integrierte Systeme in der Industrie und im Dienstleistungsbereich sowie Innovationen und Geschäftsmodelle. Die Themenvielfalt wird durch Vorträge ausgewählter Referenten wie Niraj Singh der SAP AG oder BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf am 27.

Februar im Mitteldeutschen IT-Forums ergänzt. Panels und Tutorien untersuchen, ob Informationstechnologie künftig aus der Steckdose kommt, analysieren das Social Web und beschäftigen sich mit Innovationen der Banking IT und der Transformation der Finanzindustrie.

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich übernimmt die Schirmherrschaft der WI2013: "Ich freue mich sehr, dass die traditionsreiche Universität Leipzig zur wichtigsten Tagung der Wirtschaftsinformatik im deutschsprachigen Raum einlädt. Diese interdisziplinäre Wissenschaft ist von großer Bedeutung für die Leistungsfähigkeit unserer Unternehmen und Verwaltungen."

Pressekontakt:
Konferenzleitung
Prof. Rainer Alt, Prof. Bogdan Franczyk Institut für Angewandte Informatik an der Universität Leipzig Grimmaische Str. 12, D-04109 Leipzig www.infai.org, www.iwi.uni-leipzig.de
Organisationsleitung
Christian Hrach
+49 (0) 341 97 33607
orga@wi2013.de
PR-Agentur
Weissenbach PR
Helmut Weissenbach
+49 (0) 89 5506 7771
Fax: +49 (0) 89 5506 7790
www.weissenbach-pr.de

Christian Hrach | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.iwi.uni-leipzig.de
http://www.infai.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
17.01.2019 | BusinessForum21

nachricht Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“
17.01.2019 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics