Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Sehnen, Bändern, Knorpel und Faszien - CONNECT 2017: internationaler Bindegewebs-Kongress

09.03.2017

Profi-Sportler haben oft damit zu kämpfen, und auch Hobbyathleten kennen sie: Verletzungen von Bändern, Sehnen, Gelenkkapseln oder Muskelfaszien. Das Bindegewebe des Bewegungsapparates ist für Sportverletzungen sehr anfällig. Nach optimalen Behandlungs-und Trainingsmethoden für solche Verletzungen suchen Profi-Trainer, Physiotherapeuten, Sportärzte und Physiologen gemeinsam auf der Tagung „CONNECT 2017- CONNECTIVE TISSUES IN SPORTS MEDICINE“, die vom 16. bis zum 19. März an der Universität Ulm stattfindet.

Profi-Sportler haben oft damit zu kämpfen, und auch Hobbyathleten kennen sie: Verletzungen von Bändern, Sehnen, Gelenkkapseln oder Muskelfaszien. Das Bindegewebe des Bewegungsapparates ist für Sportverletzungen sehr anfällig. Oft werden sie ausgelöst durch Unfälle, aber auch durch Überlastung oder falsches Training.

Um die Trainings- und Behandlungsmethoden zur Vermeidung und Therapie von sportbedingten Bindegewebsverletzungen zu verbessern, konferieren Profi-Trainer, Physiotherapeuten, Sportärzte und Physiologen vom 16. bis zum 19. März auf der Tagung „CONNECT 2017- CONNECTIVE TISSUES IN SPORTS MEDICINE“ an der Universität Ulm.

Das internationale Symposium findet damit zum zweiten Mal in Ulm statt – erneut mit international renommierten Bindegewebsspezialisten und einer Portion fußballerischer Prominenz. Zu den Referenten gehört beispielsweise der DFB-Chefphysiotherapeut Klaus Eder, der unter anderem die deutsche Fußball-Nationalmannschaft physiotherapeutisch betreut.

„Mit seinen `heilenden Händen´ hat er sich vor allem bei der Behandlung des muskulären Fasziengewebes einen Namen gemacht“, erklärt Professor Jürgen Steinacker, Leiter der Sektion für Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm. Die Ulmer Sportmediziner gehören mit der „Fascia Research Group“ des Klinikums und den Bezirkskliniken Schwaben zu den Organisatoren der Tagung.

Ehrengast der Tagung ist in diesem Jahr Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Der deutsche Sportmediziner und fußballbegeisterte Orthopäde war langjähriger Mannschaftsarzt des FC Bayern München (1977–2015) und betreut seit 1995 die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Vom Präsidenten der internationalen ‚Fascia Research Society‘, Professor Thomas Findley, wird der „Bayern Doc“ Müller-Wohlfahrt am 18. März (11:00 Uhr) im Rahmen der Tagung mit dem „Clinical Pioneer Award“ ausgezeichnet.

Der Fußballarzt gilt als Pionier eines faszienorientierten Behandlungsansatzes, der sich in Diagnostik und Therapie mit diesem besonderen Bindegewebe befasst und damit zahlreiche Sportmediziner inspiriert hat. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf das muskuläre Fasziengewebe, also das kollagene Bindegewebe, das Muskelfasern und -gruppen umschließt, und bei schmerzhaften Muskelverletzungen eine wesentliche Rolle spielen kann.

Aber auch Bänder, Sehnen und Knorpelgewebe sollen bei der Konferenz nicht zu kurz kommen. Vorgestellt und diskutiert werden neueste Forschungsergebnisse zu Wirkfaktoren, die die Verletzbarkeit und Kraftübertragungsfähigkeit muskuloskelettaler Bindegewebe beeinflussen. Auf dem Programm steht zudem die Wirkung von Geschlechtshormonen sowie genetischer Faktoren auf die Funktions- und Regenerationsfähigkeit von Bändern, Sehnen und Faszien.

Im Fokus stehen zudem entzündliche Erkrankungen des Bindegewebes. Welche inflammatorischen Prozesse laufen im entzündeten Gewebe ab und wie lassen sich diese in vivo nachweisen und medizinisch behandeln? Durch welche Regulationsmechanismen wird der Muskel-Tonus beeinflusst? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Therapie und Reha von Bindegewebsverletzungen?

Workshops vor und nach der Tagung bieten fachliche Anleitung beim Einsatz modernster Bildgebungsverfahren zur Diagnose unterschiedlichster Bindegewebsverletzungen. Und auch die sportliche Praxis hat im Programm ihren Platz. Instruktionen zur richtigen Lauftechnik, zum bindegewebswirksamen Reha-Training und zur faszienorientierten Physiotherapie sollen bei der wirkungsvollen Prävention und Behandlung von Sportverletzungen helfen.

„Wir wollen außerdem zahlreiche neue Forschungsprojekte anstoßen. Die Ulmer Tagung bietet mit ihrer Vielzahl an unterschiedlichen Akteuren, die sich hier fach- und gebietsübergreifend vernetzen können, beste Bedingungen für neue innovative Ansätze zur Bindegewebsforschung“, ist Steinacker überzeugt.

Weitere Informationen:
Stefanie Eckardt, Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin; Tel. 0731 500 45310; E-Mail: stefanie.eckardt@uniklinik-ulm.de;
Informationen im Netz: www.connect-ulm2017.com

Text und Medienkontakt: Andrea Weber-Tuckermann

Weitere Informationen:

http://www.connect-ulm2017.com

Andrea Weber-Tuckermann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI
19.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

nachricht Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung
19.11.2018 | Universität Vechta

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics