Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbundwerkstoffe im Fokus: Fachkongress Composite Simulation am 22./23. Februar 2017

01.02.2017

Das Virtual Dimension Center (VDC) und die Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW) veranstalten am 22. und 23. Februar 2017 den 6. Fachkongress Composite Simulation in Fellbach bei Stuttgart. Im Mittelpunkt des Programms stehen Faserverbundwerkstoffe und deren computergestützte Simulation. Der Kongress informiert über technologische Herausforderungen und Methoden der Simulation und ist eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung der Teilnehmer.

Innovationen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe leisten einen entscheidenden Beitrag zur Energie- und Ressourceneffizienz und somit zum Erfolg von Unternehmen im produzierenden Gewerbe. Vielversprechend sind insbesondere Hochleistungsfasern auf Basis von Carbon, nachwachsenden Rohstoffen sowie Keramik.


Kongresslogo

AFBW/VDC

Nicht nur Autos, Nutzfahrzeuge oder Flugzeuge werden aus diesen leichten, aber stabilen Materialien hergestellt, auch bei medizinischen Geräten sowie in Freizeit und Sport werden sogenannte „Composites“ zunehmend genutzt. Um diese Leichtbauinnovationen schnell in bezahlbare, sichere und umweltverträgliche Produkte umsetzen zu können, sind effiziente und zuverlässige Simulationsmethoden und -modelle gefragt.

Die Fragestellungen reichen dabei von der Prozesssimulation bei der Verarbeitung der Bauteile und Komponenten bis zur Simulation des Bauteil- und Faserverhaltens bei unterschiedlichen Belastungsfällen. Der Fachkongress Composite Simulation bietet umfangreiche Informationen zu all diesen Fragestellungen.

Spannende Keynotes der Adam Opel AG und der Audi AG sowie Vorträge aus Forschung und Praxis in den Sessions „Bauteil- und Prozesssimulation“ und „Material- und Mikrostrukturmodellierung“ erwarten die Gäste beim diesjährigen Fachkongress Composite Simulation. Das Vortragsprogramm findet am 23. Februar 2017 ab 9 Uhr in der Schwabenlandhalle in Fellbach statt.

Aussteller und Start-ups präsentieren ihre Lösungen

Begleitend zum Kongressprogramm findet auch 2017 wieder eine Ausstellung statt. Bekannte Hersteller von Simulationssoftware für Verbundwerkstoffe zeigen ihre Neuheiten, darunter sind CADFEM, DYNAmore, eXstream engineering, Plastics Engineering Group, reden – Research Development Nederland, Simpatec und Synopsis. Neu ist in diesem Jahr die Start-up-Area, in der sich junge Unternehmen präsentieren.

Cevotec, Cikoni und SimSpark stellen den Teilnehmern ihr Geschäftsmodell sowie ihre Produktinnovationen vor. Dank der Verbindung von Anwendungspraxis und Forschung ist der Fachkongress Composite Simulation eine ideale Plattform zum Austausch, zum Treffen von Gleichgesinnten und zur Vernetzung. Den Teilnehmern bietet er vielfältige Gelegenheiten zum Dialog, zur Diskussion und zur Kontaktaufnahme.

Blick in die Praxis: Zu Gast beim Anwender

Als besonderes Highlight bieten AFBW und VDC eine Vorabendveranstaltung bei der Bernd Kußmaul GmbH in Weinstadt an. Das Unternehmen ist weltweit für namhafte Automobilhersteller tätig und ein Innovationsführer im Leichtbau. Im Hause Kußmaul erwarten die Teilnehmer am 22. Februar 2017 ein Impulsvortrag und eine Betriebsführung. Im Anschluss besteht bei einem gemeinsamen Abendessen in den Räumen von Gourmet Berner die Möglichkeit, sich mit Teilnehmern und Referenten auszutauschen und zu netzwerken.

Der Fachkongress Composite Simulation wird unterstützt durch die Partner CAE Forum, CFK Valley e.V. und Swiss Textiles sowie durch die Bernd Kußmaul GmbH und den Medienpartner WIN Verlag. Die Veranstaltung ist Teil des Programms „Digitallotse Baden-Württemberg“, in dem das VDC insbesondere kleine und mittlere Unternehmen über Chancen und Möglichkeiten der virtuellen Planung und Entwicklung informiert. Alle aktuellen Informationen zum Fachkongress Composite Simulation sind unter www.composite-simulation.de  zu finden.

Profil VDC Fellbach

Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering. Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender, Forschungseinrichtungen und Multiplikatoren arbeiten im VDC-Netzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette Virtuelles Engineering in den Themen 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität zusammen. Die Mitglieder des VDC setzen auf eine höhere Innovationstätigkeit und Produktivität durch Informationsvorsprung und Kostenvorteile.

Profil AFBW

Die Allianz Faserbasierter Werkstoffe Baden-Württemberg e.V. (AFBW) ist ein branchenübergreifendes Technologienetzwerk, das die gesamte Wertschöpfungskette der faserbasierten Werkstoffe – von Anbietern über Nachfrager und Forschungseinrichtungen – zusammenbringt. Die AFBW ist das erste landesweite Netzwerk im Südwesten, das mit dem baden-württembergischen und europäischen Cluster Label ausgezeichnet wurde. „Mehrwert durch Netzwerk“ ist Leitbild und Treiber für Technologietransfer und Innovation.

Weitere Informationen:

http://www.composite-simulation.de, Kongresswebseite mit allen Informationen

Marina Horlacher | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics