Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synergien traditioneller Disziplinen nutzen

20.07.2012
Auf dem 16. VDI-Kongress „SIMVEC“ am 20. und 21. November 2012 in Baden-Baden diskutieren Experten über Herausforderungen und Möglichkeiten des Zusammenspiels der Berechnung, Simulation und Erprobung

Die Integration virtueller Verfahren in die Arbeitsabläufe der Fahrzeugerprobung ist von großer Bedeutung. Sie führt zu einer engen Verknüpfung mit der Versuchstechnik. Erst durch diese Synergien können virtuelle Methoden einen optimalen Nutzen bringen.

Der 16. VDI-Kongress „SIMVEC“ am 20. und 21. November 2012 in Baden-Baden greift dieses Thema auf und präsentiert die derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an alle Disziplinen. Veranstalter ist das VDI Wissensforum.

In mehr als 70 Fachvorträge in 29 Sektionen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Berechnung, Simulation und Erprobung sowie deren Zusammenspiel zu informieren. Zu den Themenschwerpunkten gehören unter anderem die Konzeptauslegung, alternative Antriebe, Messverfahren, Batteriesimulation, Erprobung sowie Kalibrierung, Fahrdynamik und Fahrkomfort. Aktuelle Präsentationen kommen unter anderem von Audi, BMW, Daimler, Opel und Volkswagen.

Lothar Harzheim von Adam Opel berichtet in seinem Plenarvortrag über simulationsgestützte Optimierungsverfahren aus dem Bereich der Bionik. Notwendigkeiten, Beispiele und Probleme der Simulation in der Medizin stellt Laszlo Kovacs vor. Bernd Räcker von Airbus thematisiert in seinem Plenarvortrag die Betriebsfestigkeit von Faserverbundkunststoffen in der Luftfahrt. Über das internationale Forschungsprojekt „ITER“ (International Thermonuclear Experimental Reactor) berichtet Cornelius Jong.

Als einer der Höhepunkte des Kongresses zeigt Hanns Ruder relativistische Effekte unter dem Titel „Was auch Einstein sicher gern gesehen hätte“.

Anmeldung und Programm unter www.simvec.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.simvec.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung
07.12.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Entwicklung eines Amphibienflugzeugs
04.12.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics