Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rollout des »eMC2012« des eMotorsports Cologne

26.06.2012
Unter dem Motto »Benzin im Blut war gestern - Heute stehen wir unter Strom – Willkommen in der Zukunft« lädt das Team eMotorsports Cologne, das studentische Formula-Student-Team der Fachhochschule Köln, am 28. Juni 2012 zur Einführung seines diesjährigen E-Rennwagenmodells eMC12 auf den Campus Deutz der Hochschule ein. Mit dem eMC2012 wird das Team in einigen Wochen an der Formula Student Electric am Hockenheimring antreten.

Unter dem Motto »Benzin im Blut war gestern - Heute stehen wir unter Strom – Willkommen in der Zukunft« lädt das Team eMotorsports Cologne, das studentische Formula-Student-Team der Fachhochschule Köln, am 28. Juni 2012 zur Einführung seines diesjährigen E-Rennwagenmodells eMC12 auf den Campus Deutz der Hochschule ein (Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln, IWZ-Altbau, Karl-Schüssler-Saal). Um 18:00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit einem Empfang.

Der eMC12 wird um 18:30 Uhr vorgestellt. Mit dem mit Spannung erwarteten Rollout will das Team die Fertigstellung seines rein elektrisch angetriebenen Rennwagens feiern und ihn zum ersten Mal öffentlich präsentieren. »Seien Sie mit dabei, wenn Theorie zur Praxis wird, wenn aus einem Plan ein Rennwagen wird«, schreibt das Team eMotorsports Cologne in seiner Einladung. Mit dem eMC2012 wird das Team in einigen Wochen an der Formula Student Electric am Hockenheimring antreten .

»Die Energie des eMC12 wird in diesem Jahr von 100 prismatischen Lithium-Eisenphosphat Zellen gespeichert«, verraten die Teammitglieder bereits vorab. Ein Grund: »Diese vereinen gleich zwei enorm wichtige Tugenden miteinander: Sie bieten intrinsische Sicherheit bei enorm hoher Energiedichte.« Ein weiterer Vorteil: der neue Energiespeicher ist mit seinen 71 kg fast 30 kg leichter als die Batteriebox der Saison 2011, die noch 102 kg gewogen hat.

In dem fakultätsübergreifenden interdisziplinären Hochschulprojekt eMotorsports Cologne der Fachhochschule Köln sind zurzeit Studierende aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Design, Maschinenbau, Konstruktionstechnik, Rettungsingenieurwesen und Produktionstechnik beteiligt. Neben der Konstruktion und Entwicklung des Rennwagens müssen sich die Teammitglieder auch betriebswirtschaftlich bewähren, um das Projekt mit Hilfe von mehreren Sponsoren und vielen Partnern zu verwirklichen. Bei der Formula Student gewinnt nicht automatisch der schnellste Rennwagen, sondern das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion und Rennperformance, Finanzplanung und Verkaufsargumenten.

Formula Student Wettbewerb: Ziel von Formula Student ist es, das Studiums um intensive Erfahrungen mit Konstruktion und Fertigung sowie mit den wirtschaftlichen Aspekten des Automobilbaus zu erweitern. Die Studierenden arbeiten hierbei so, als ob sie von einer Produktionsfirma engagiert worden seien, um einen Prototypen zur Evaluation herzustellen.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 19700 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 75 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschafts-wissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung und zertifiziert als familiengerechte Hochschule.

Das Team eMotorsports Cologne wurde 2010 von Studenten der Fachrichtung Fahrzeugtechnik gegründet. Seitdem planen, konstruieren und bauen die Studierenden jedes Jahr einen einsitzigen, elektrisch angetriebenen Formelrennwagen, mit dem sie sich den Wettbewerben der Formula Student Electric stellen und dabei gegen internationale Hochschulen antreten.

Kontakte für die Medien
Fachhochschule Köln
eMotorsports Cologne (Hochschulprojekt)
Annette Ziemek, Marketing
Tel.: 0221 / 82 75 -23 56
Mobil: 0176 2171 0546
E-Mail: mail@em-cologne.de
www.eM-Cologne.de
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2020 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

nachricht CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020
26.02.2020 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics