Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017

Mi., 22. Feb. 2017, 13:30 Uhr: Pressegespräch
Universität Hohenheim, Hörsaal 1, Schloss Hohenheim, 70599 Stuttgart

Die Nitratgehalte im deutschen Grundwasser sind hoch – von Politik, Trinkwasserversorgern und anderen Beteiligten gibt es Ansätze, sie zu senken. Trotzdem gelingt es nicht die Nitratgehalte flächendeckend zu reduzieren.

Auch in Baden-Württemberg gibt es trotz günstigerer Gesamtlage Regionen mit hohen Nitratbelastungen. Inwieweit ökologischer Landbau dazu beitragen kann die Belastung zu verringern, diskutieren Experten in einem Pressegespräch, zu dem die Universität Hohenheim einlädt. Das Pressegespräch findet im Rahmen der 10. Wintertagung Ökologischer Landbau Baden-Württemberg statt.

18 Prozent aller Grundwassermessstellen in Deutschland überschreiten den Nitratgrenzwert der EU von 50 Milligramm pro Liter – so die jährliche Meldung des Umweltbundesamtes für 2016.

Fachleute aus Landwirtschaft und Verwaltung sowie Akteure des Grundwasserschutzes diskutieren an der Universität Hohenheim anhand praktischer Beispiele, wie sich die Nitratbelastung senken lässt.

Bei dem Pressegespräch stellen drei Personen der Expertenrunde vor, welchen Beitrag ökologischer Landbau leisten kann, was dort beachtet werden muss und wo auch dessen Grenzen liegen.

• Prof. Dr. Torsten Müller, Fachgebiet Düngung und Bodenstoffhaushalt am Institut für Kulturpflanzenwissenschaften der Universität Hohenheim
• Dr. Rüdiger Wolter, Umweltbundesamt
• Dr. Christina Aue, Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Die Pressekonferenz findet im Rahmen der 10. Wintertagung Ökologischer Landbau Baden-Württemberg statt. Eine abschließende Podiumsdiskussion bietet allen an der Tagung Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Sichtweisen einzubringen.

Das Schlusswort hält Martin Ries vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR).

Hintergrund: Wintertagung Ökologischer Landbau Baden-Württemberg

Die Wintertagung Ökologischer Landbau Baden-Württemberg gibt es seit dem Jahr 2008. Sie findet in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ), der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (AÖL) und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen mit Unterstützung des MLR jährlich abwechselnd in Hohenheim, Karlsruhe und Nürtingen statt.

An der Universität Hohenheim findet in fast allen agrarwissenschaftlichen Instituten und Fachgebieten Forschung zum Ökologischen Landbau statt. Zur Lehre und zur experimentellen Forschung steht Kleinhohenheim, der ökologisch bewirtschaftete Teil der Versuchsstation Agrarwissenschaften, zur Verfügung. Zusätzlich zur Wintertagung finden jeden Sommer Feldtage statt, zu denen Landwirte sowie Beratungskräfte aus der Region und ganz Baden-Württemberg zum Erfahrungsaustausch eingeladen sind.

Kontakt für Medien:
Dr. Sabine Zikeli, Koordinationsstelle Ökologischer Landbau und Verbraucherschutz
Fruwirthstr. 14, 70599 Stuttgart
T 0711 459-23248, E oelb@uni-hohenheim.de

Text: Töpfer

Töpfer | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de/

Weitere Berichte zu: Grundwasserschutz LTZ Landbau Umwelt Umweltbundesamt Ökologischer Landbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien
15.02.2019 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München
15.02.2019 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

Composites vereinen gewinnbringend die Vorteile artungleicher Materialien – und schöpfen damit zum Beispiel Potentiale im Leichtbau aus. Auf der JEC World 2019 im März in Paris präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein breites Spektrum an laserbasierten Technologien für die effiziente Herstellung und Bearbeitung von Verbundmaterialien. Einblicke zu Füge- und Trennverfahren sowie zur Oberflächenstrukturierung erhalten Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL, Halle 5A/D17.

Experten des Fraunhofer ILT erforschen und entwickeln Laserprozesse für das wirtschaftliche Fügen, Schneiden, Abtragen oder Bohren von Verbundmaterialien –...

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

18.02.2019 | Verfahrenstechnologie

Supraleitung: Warum muss es so kalt sein?

18.02.2019 | Physik Astronomie

Antibiotikaresistenzen breiten sich schneller aus als bisher angenommen

18.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics