Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kick-off für den TRR 80

29.03.2010
Zum Start des Sonderforschungsbereichs laden die Wissenschaftler des Augsburg-München-SFB/Transregio "From Electronic Correlations to Functionality" am 31. März zu dessen Eröffnungsveranstaltung ans Institut für Physik der Universität Augsburg ein.

Nachdem im Herbst 2009 ein internationales Expertengremium das Antragskonzept höchst anerkennend beurteilt hatte, beschloss der Bewilligungsausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 18. November 2009 die Einrichtung eines neuen Augsburg-München-SFB/Transregio "From Electronic Correlations to Functionality" (TRR 80).

Für Mittwoch, den 31. März 2010 laden die beteiligten Gruppen zur Kick-off Veranstaltung des neuen Forschungsverbundes an die Universität Augsburg ein. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr im Hörsaal 1004 des Physik-Hörsaalzentrums, Universitätsstraße 1, 86159 Augsburg (Gebäude T auf dem Campusplan http://www.uni-augsburg.de/allgemeines/neueuni/).

Das Programm der Eröffnungsveranstaltung beginnt nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Universität Augsburg, Prof. Dr. Wilfried Bottke, mit Grußworten von Prof. Dr.-Ing. Liqui Meng, Vizepräsidentin der TU München, Ministerialrätin Monika Hoebbel, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, und Prof. Dr. Achim Wixforth, Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg.

Es folgen drei Kurzvorträge zu verschiedenen Aspekten des neuen Transregios: Prof. Dr. Jochen Mannhart stellt ihn als "Eine großartige Chance für Forschung und Bildung" vor. Prof. Dr. Christian Pfleiderer (TU München) spricht unter dem Titel "Vom Hörsaal in die Forschung" über die Nachwuchsförderung im TRR 80. "Brillant und einmalig" betitelt Prof. Dr. Peter Böni (TU München) seinen Vortrag über die Neutronenquelle FRM II, die eine zentrale Rolle bei den experimentellen Arbeiten des TRR 80 spielen wird.

Nach einer halbstündigen Kaffeepause geben ab 15.15 Uhr zwei Fachvorträge Einblick in die Forschungsthematik des TRR 80: "Understanding the Electronic Properties of Novel Materials: An Experimentalist's View" lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Joel Mesot, Direktor des Paul Scherrer Instituts in Villigen. Prof. Dr. Manfred Sigrist vom Institut für Theoretische Physik der ETH Zürich spricht abschließend über "Neue Materialien - neue Eigenschaften und Herausforderungen".

Ab 16.45 Uhr sind die Gäste der Eröffnungsveranstaltung zu einem Empfang im Foyer des Physik-Hörsaalzentrums eingeladen.

Zum TRR 80 "From Electronic Correlations to Functionality"

Im Transregio "From Electronic Correlations to Functionality" werden Physiker der Universität Augsburg und der TU München gemeinsam mit Kollegen der LMU München, des Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung in Stuttgart und des Walther-Meißner-Instituts der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in Garching an der Entwicklung neuartiger Materialien arbeiten. Konkret soll die gezielte Platzierung von Grenzflächen zwischen elektronisch korrelierte Materialien die Grundlage für eine völlig neue Generation elektronischer Bauelemente schaffen. "Mit dem Titel 'Von elektronischen Korrelationen zur Funktionalität' signalisieren wir unseren Anspruch, funktionale Materialien für schnellere und raffiniertere Bauelemente zu erforschen und herzustellen, die schon bald spürbaren Einfluss auf unser alltägliches Leben haben können", so Mannhart. Über diesen Forschungsanspruch hinaus ist es zentraler Bestandteil des TRR 80-Konzepts, den wissenschaftlichen Nachwuchs und die Studierenden mittels eines speziellen Ausbildungsprogramms und einer integrierten Graduiertenschule in die Projektarbeit einzubinden und diese zugleich in den Dienst einer forschungsnahen Ausbildung und Nachwuchsförderung auf wissenschaftlich höchstem Niveau zu stellen.

Die 18 Teilprojekte des TRR 80, an denen als assoziierte Partner Spitzenforscher aus den USA, aus Kanada, aus der Schweiz und aus Japan mitarbeiten, werden von der DFG zunächst vier Jahre lang mit rund 8 Millionen Euro gefördert. Bei erfolgreichem Verlauf besteht die Option einer Verlängerung der Förderung auf bis zu 12 Jahre mit einem möglichen Gesamtfördervolumen von 25 bis 30 Millionen Euro.

Weitere Informationen:

zum TRR 80:
o http://www.trr80.de
o http://idw-online.de/pages/de/news344717
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thilo Kopp Telefon +49 821-598-3651
thilo.kopp@physik.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.trr80.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics