Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrastruktur in der Ostsee-Region: 12. Baltic Sea Geotechnik Konferenz tagt in Rostock

30.05.2012
Die Deutsche Gesellschaft für Geotechnik führt in Zusammenarbeit mit der Universität Rostock vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2012 die 12th Baltic Sea Geotechnical Conference mit begleitender Fachausstellung in der Stadthalle Rostock durch.

Die Konferenz steht unter dem Thema: "Infrastruktur in der Ostsee-Region". Erwartet werden rund 200 Teilnehmer aus den Ostsee-Anrainerstaaten Estland, Finnland, Deutschland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland, Schweden sowie aus vielen anderen Ländern der Welt.

Schirmherrin der Konferenz ist die Internationale Gesellschaft für Bodenmechanik und Geotechnik (ISSMGE), deren Präsident, Prof. Jean-Louis Briaud (Texas A&M University, USA), ebenfalls in Rostock erwartet wird.

"Diese Konferenz ist in doppelter Hinsicht für die Universität Rostock hoch erfreulich: sie behandelt Themen, mit denen wir uns wissenschaftlich in der Profillinie Maritime Systeme auseinandersetzen und sie unterstreicht unsere wachsende internationale Ausrichtung", sagt Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck.

Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr: Traffic Infrastructure (Verkehrs-Infrastrukturmaßnahmen), Harbour Construction (Hafenbau) und Foundations for offshore wind energy plants (Gründungen für Offshore-Windenergieanlagen).

An zwei Tagen werden die neuesten Erkenntnisse, wissenschaftliche Ergebnisse und innovative Vorhaben vorgestellt. Am letzten Konferenztag schließt sich eine Exkursion in den Rostocker Hafen an. "Rostock wird ein Höhepunkt, wissenschaftlich und hinsichtlich konkreter Infrastrukturprojekte", sagt Prof. Dr. Fokke Saathoff, Vorsitzender des Organisationskomitees der 12. Baltic Sea Konferenz und an der Universität Rostock Inhaber des Lehrstuhls für Geotechnik und Küstenwasserbau.

Die Veranstaltung wird seit 1968 von den geotechnischen Gesellschaften der Länder Lettland, Estland und Litauen durchgeführt. Die Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e.V. (DGGT) wurde 1950 als Deutsche Gesellschaft für Erd- und Grundbau e.V. gegründet. Sie widmet sich der Wissenschaft und der Praxis hinsichtlich der Nutzung von Boden und Fels als Baugrund und Baustoff und hat derzeit etwa 2.000 Mitglieder. Hauptanliegen der Gesellschaft ist die Förderung der Geotechnik in Forschung, Lehre, Wirtschaft und Verwaltung.

Für weitere Informationen siehe auch die Kongress-Website: www.12bsgc.de
Kontakt:
Universität Rostock
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Geotechnik und Küstenwasserbau Prof. Dr. Fokke Saathoff
Fon: +49 (0) 381 498 3700
Mail. fokke.saathoff@uni-rostock.de
Presse+Kommunikation
Dr. Ulrich Vetter
Fon: +49 (0)381 498 1013
Mail: ulrich.vetter@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.12bsgc.de
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics