Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fünftes "World Entrepreneurship Forum" wird vom 24. bis 27. Oktober 2012 in Lyon stattfinden

10.10.2012
In einer Zeit der weltweiten Wirtschaftskrise, in der die bestehenden Modelle an ihre Grenzen gestossen sind, hat sich das freie Unternehmertum zu einer echten Lösung entwickelt, um die Wiederbelebung voranzutreiben. Die einzige internationale Denkfabrik, die sich auf Unternehmer konzentriert, feiert in diesem Monat in Lyon ihre fünfte Veranstaltung: Das World Entrepreneurship Forum 2012 (Weltforum für Unternehmertum 2012) wird 122 Mitglieder aus 59 Ländern zusammenbringen.

Die Mitglieder, die aufgrund ihrer unternehmerischen Leistung und ihres Engagement für die Gesellschaft in ihrem Land ausgewählt wurden, bestehen zu 80 % aus Unternehmern (Unternehmer im geschäftlichen oder sozialen Bereich) und zu 20 % aus Entscheidungsträgern, Experten und Akademikern.

Diese Gemeinschaft von Unternehmern aus fünf Kontinenten ist ein einzigartiges Konzept und ein Musterbeispiel an unternehmerischen Lösungen für die grossen Probleme unserer Zeit.

Während der dreitägigen Veranstaltung werden die Teilnehmer ein Brainstorming zum Thema "unternehmerische Infrastrukturen" durchführen. Hier einige der Fragen: Wie kann man Gemeinschaften kultivieren, um Wohlstand und soziale Gerechtigkeit voranzutreiben? Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren? Kann eine innovative Idee, die in einer Infrastruktur funktioniert, auf eine andere übertragen werden? Wie passen sich Infrastrukturen an, abhängig von der Fülle oder der Knappheit der Ressourcen in ihrer Umgebung?

Am 25. Oktober werden zwei Sitzungen öffentlich zugänglich sein:

- Die Eröffnungskonferenz am Campus der EMLYON Business School: Sieben weltberühmte Redner (2 Nordamerikaner, 1 Südamerikaner, 1 Chinese, 1 Singapurer, 1 Vertreter der Europäischen Union, 1 Kameruner) werden das Publikum auf eine "World Tour of Entrepreneurial Ecosystems" (Weltreise durch die Infrastrukturen des Unternehmertums) mitnehmen.

- Die Preisverleihung "Entrepreneurs for the World 2012" (Unternehmer für die Welt 2012) wird während eines Galaabends in der Zentrale des Regionalrats Rhône-Alpes fünf international renommierte Führungskräfte auszeichnen. Registrierung und komplettes Programm [http://lyon2012.world-entrepreneurship-forum.com/pe.php ]

Im Anschluss an das Forum wird ein Weissbuch erscheinen, das die besten unternehmerischen Praktiken veranschaulicht und Empfehlungen abgibt, um dazu beizutragen, die globale Agenda zugunsten des Unternehmertums zu beeinflussen.

Das World Entrepreneurship Forum will einen neuen Humanismus fördern: die Erfindung der nachhaltigen Entwicklung, die im Geiste der Weltbürgerschaft soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliches Wachstum vereint.

Dieser doppelte Ansatz - wirtschaftlich und sozial - ist eines der Unterscheidungsmerkmale des Forums und dient einem einzigen Ziel, das alle Mitglieder verfolgen: die Förderung des Unternehmertums, weltweit und in allen Bereichen des Lebens, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder politischen Bereich.

Über das World Entrepreneurship Forum

Das World Entrepreneurship Forum wurde ins Leben gerufen von der EMLYON Business School (http://www.em-lyon.com), KPMG France (http://www.kpmg.fr), den singapurischen Institutionen Action Community for Entrepreneurship (http://www.ace.sg) und Nanyang Technological University (http://www.ntu.edu.sg), Greater Lyon (http://www.onlylyon.org), der Industrie- und Handelskammer von Lyon ( http://www.lyon.cci.fr) sowie der chinesischen Universität Zhejiang ( http://www.zju.edu.cn). Es ist weltweit die erste Denkfabrik, die dem Unternehmer gewidmet ist, dem Schöpfer von Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit.

Seit 2008 sind 350 Mitglieder aus 76 Ländern zusammengekommen, um unternehmerische Lösungen für die grossen Herausforderungen unserer Zeit zu finden und anzubieten.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.world-entrepreneurship-forum.com [http://lyon2012.world-entrepreneurship-forum.com/pe.php ]


Pressekontakt:
Anfragen für eine offizielle Zulassung zu allen Sitzungen des World
Entrepreneurship Forum richten Sie bitte an
Stéphanie Kergall
kergall@em-lyon.com [jobard@em-lyon.com ]
+33-(0)4-78-337-712
+33-(0)6-86-433-185
Photo:
http://photos.prnewswire.com/prnh/20121010/567393

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.world-entrepreneurship-forum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bildung.Regional.Digital: Tagung bietet Rüstzeug für den digitalen Unterricht von heute und morgen
10.10.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Zukunft Bau Kongress 2019 „JETZT! Bauen im Wandel“
10.10.2019 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Controlling superconducting regions within an exotic metal

Superconductivity has fascinated scientists for many years since it offers the potential to revolutionize current technologies. Materials only become superconductors - meaning that electrons can travel in them with no resistance - at very low temperatures. These days, this unique zero resistance superconductivity is commonly found in a number of technologies, such as magnetic resonance imaging (MRI).

Future technologies, however, will harness the total synchrony of electronic behavior in superconductors - a property called the phase. There is currently a...

Im Focus: Ultraschneller Blick in die Photochemie der Atmosphäre

Physiker des Labors für Attosekundenphysik haben erkundet, was mit Molekülen an den Oberflächen von nanoskopischen Aerosolen passiert, wenn sie unter Lichteinfluss geraten.

Kleinste Phänomene im Nanokosmos bestimmen unser Leben. Vieles, was wir in der Natur beobachten, beginnt als elementare Reaktion von Atomen oder Molekülen auf...

Im Focus: Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Wie kommt es, dass manche Neutronensterne zu den stärksten Magneten im Universum werden? Eine mögliche Antwort auf die Frage nach der Entstehung dieser sogenannten Magnetare hat ein deutsch-britisches Team von Astrophysikern gefunden. Die Forscher aus Heidelberg, Garching und Oxford konnten mit umfangreichen Computersimulationen nachvollziehen, wie sich bei der Verschmelzung von zwei Sternen starke Magnetfelder bilden. Explodieren solche Sterne in einer Supernova, könnten daraus Magnetare entstehen.

Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Im Focus: How Do the Strongest Magnets in the Universe Form?

How do some neutron stars become the strongest magnets in the Universe? A German-British team of astrophysicists has found a possible answer to the question of how these so-called magnetars form. Researchers from Heidelberg, Garching, and Oxford used large computer simulations to demonstrate how the merger of two stars creates strong magnetic fields. If such stars explode in supernovae, magnetars could result.

How Do the Strongest Magnets in the Universe Form?

Im Focus: Wenn die Erde flüssig wäre

Eine heisse, geschmolzene Erde wäre etwa 5% grösser als ihr festes Gegenstück. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung von Forschenden der Universität Bern. Der Unterschied zwischen geschmolzenen und festen Gesteinsplaneten ist wichtig bei die Suche nach erdähnlichen Welten jenseits unseres Sonnensystems und für das Verständnis unserer eigenen Erde.

Gesteinsplaneten so gross wie die Erde sind für kosmische Massstäbe klein. Deshalb ist es ungemein schwierig, sie mit Teleskopen zu entdecken und zu...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Bildung.Regional.Digital: Tagung bietet Rüstzeug für den digitalen Unterricht von heute und morgen

10.10.2019 | Veranstaltungen

Zukunft Bau Kongress 2019 „JETZT! Bauen im Wandel“

10.10.2019 | Veranstaltungen

Aktuelle Trends an den Finanzmärkten im Schnelldurchlauf

09.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IZM setzt das E-Auto auf die Überholspur

11.10.2019 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt auf der COMPAMED 2019: Keine Digitalisierung in der Medizintechnik ohne Mikrotechnologien

11.10.2019 | Messenachrichten

Kryptografie für das Auto der Zukunft

11.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics