Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekte zu „Finanzsystem und Gesellschaft“ gehen an den Start

18.11.2015

Am 24. und 25. November 2015 findet im Universitätsclub Bonn die Kick-off-Veranstaltung der Förderinitiative „Finanzsystem und Gesellschaft“ statt, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Acht Projekte – darunter zwei Forschungsverbünde –, haben im Laufe des Jahres 2015 ihre Arbeit aufgenommen und stellen nun ihre Forschungskonzepte vor. Das BMBF fördert die Arbeiten für einen Zeitraum von drei Jahren mit einem Finanzvolumen von ca. 6 Millionen Euro.

Die Projekte wollen dazu beitragen, die Entstehung und Entwicklung der Finanz- und Wirtschaftskrise besser zu verstehen und Entscheidungsträger darin zu unterstützen, geeignete Maßnahmen zu ihrer Überwindung sowie zur Vermeidung künftiger Krisen zu ergreifen.

Mit ihren Forschungsarbeiten nehmen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Wachstum des Finanzsystems der Industrieländer in den vergangenen 150 Jahren ebenso in den Blick wie den Strukturwandel des Sparens seit den 1960er Jahren und stellen Fragen nach Legitimität und Rationalität im Finanzsektor.

Die Förderinitiative ist Teil des Rahmenprogramms des BMBF für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Sie bildet den Auftakt einer Reihe von Fördermaßnahmen, die sich mit komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen befassen und sich dabei insbesondere an die Sozial-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften wenden.

Die Kick-off-Veranstaltung dient zum gegenseitigen Kennenlernen der Projekte sowie zum Austausch mit der einschlägigen wissenschaftlichen Community und Fachöffentlichkeit. Frau Professor Renate Mayntz wird am 24. November in einem Gastbeitrag zum Thema „Reform der Finanzmarktregulierung im politischen Mehrebenensystem“ sprechen.

Der DLR Projektträger ist mit dem Projektmanagement der Förderinitiative betraut und organisiert die Veranstaltung. Anmeldungen sind kurzfristig möglich.

Der DLR Projektträger hat sich auf Dienstleistungen zur Förderung von Forschung, Innovation und Bildung spezialisiert. Als einer der größten Projektträger Deutschlands unterstützt er Landes- und Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen, ist für die Europäische Kommission, Stiftungen und Verbände tätig.

Ansprechpartnerin:

Dr. Monika Wächter
DLR Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Geistes- und Sozialwissenschaften
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
E-Mail: monika.waechter@dlr.de
Telefon: +49 (0)228 3821-1597

Veranstaltungsort:
Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn

Weitere Informationen:

https://www.bmbf.de/de/kulturelle-vielfalt-und-zivilgesellschaft-800.html
http://pt-dlr-gsk.de/de/1101.php

Petra Richter | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen
20.03.2019 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren
19.03.2019 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Selbstheilender Lack aus Maisstärke lässt kleine Kratzer durch Wärme verschwinden

Ein neuer Lack aus Maisstärke ist wegen der besonderen Anordnung seiner Moleküle in der Lage, durch Wärme kleine Kratzer von selbst zu reparieren: Die Vernetzung über ringförmige Moleküle macht das Material beweglich, sodass es die Kratzer ausgleicht und diese wieder verschwinden.

Oberflächliche Mikrokratzer in der Autokarosserie oder auf anderen Hochglanzoberflächen sind harmlos, aber ärgerlich. Gerade im Luxussegment zeichnen sich...

Im Focus: Self-healing coating made of corn starch makes small scratches disappear through heat

Due to the special arrangement of its molecules, a new coating made of corn starch is able to repair small scratches by itself through heat: The cross-linking via ring-shaped molecules makes the material mobile, so that it compensates for the scratches and these disappear again.

Superficial micro-scratches on the car body or on other high-gloss surfaces are harmless, but annoying. Especially in the luxury segment such surfaces are...

Im Focus: Kartographie eines fernen Sterns

Der am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) gefertigte Spektrograph PEPSI zeigt erste Aufnahmen der Struktur des Magnetfelds auf der Oberfläche eines weit entfernten Sterns. Mittels innovativer Verfahren lassen sich damit neue Erkenntnisse über die Vorgänge auf der Sternoberfläche gewinnen. Die Ergebnisse stellte ein Wissenschaftlerteam nun in der Fachzeitschrift Astronomy & Astrophysics vor.

Selbst mit den größten Teleskopen erscheinen die Oberflächen entfernter Sterne normalerweise nur als Lichtpunkte. Eine detaillierte Auflösung wird erst mittels...

Im Focus: Stellar cartography

The Potsdam Echelle Polarimetric and Spectroscopic Instrument (PEPSI) at the Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona released its first image of the surface magnetic field of another star. In a paper in the European journal Astronomy & Astrophysics, the PEPSI team presents a Zeeman- Doppler-Image of the surface of the magnetically active star II Pegasi.

A special technique allows astronomers to resolve the surfaces of faraway stars. Those are otherwise only seen as point sources, even in the largest telescopes...

Im Focus: Heading towards a tsunami of light

Researchers at Chalmers University of Technology and the University of Gothenburg, Sweden, have proposed a way to create a completely new source of radiation. Ultra-intense light pulses consist of the motion of a single wave and can be described as a tsunami of light. The strong wave can be used to study interactions between matter and light in a unique way. Their research is now published in the scientific journal Physical Review Letters.

"This source of radiation lets us look at reality through a new angle - it is like twisting a mirror and discovering something completely different," says...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit dem Forschungsflugzeug ins ewige Eis - Meteorologen starten Messkampagne

20.03.2019 | Geowissenschaften

Optischer Sensor soll Pflanzenzüchtung beschleunigen

20.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics