Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Rabattverträge 2009

22.09.2008
Rabattverträge: Neue Vertragsformen kommen
02. und 03. Dezember 2008 im Dorint Hotel an der Messe Köln
Knapp 98 Prozent aller geschlossenen Rabattverträge betreffen Generika. Das könnte sich bald ändern: Nachdem die Krankenkassen ihre Rabattverhandlungen bislang auf Wirkstoffe konzentrierten und damit im laufenden Jahr voraussichtlich rund 310 Millionen Euro einsparen, nehmen sie nun vermehrt patentgeschützte Arzneimittel ins Visier.

Risk-Share-, Cost-Share- und Mehrwertverträge heißen die Modelle, in denen die Bedingungen für den Einsatz der Originalpräparate ausgehandelt werden. Auf der EUROFORUM-Konferenz „Rabattverträge 2009“ am 2. und 3. Dezember 2008 in Köln diskutieren Vertreter von Kassen und Pharmaunternehmen sowie Juristen die Auswirkungen der unterschiedlichen Vertragsoptionen. Den Vorsitz hat Prof. Dr. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik, inne.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-rabatt08


Vertragsmodelle abseits der Rabattvereinbarungen

Als nach eigenen Angaben erste Krankenkasse schloss die DAK im Oktober 2007 zwei Risk-Share-Verträge mit dem Pharmahersteller Novartis ab. Für die Wirksamkeit der Arzneimittel – Produkte zur Behandlung von Osteoporose und zur Begleitung einer Nierentransplantation – übernimmt Novartis eine Qualitätsgarantie und erstattet im Schadensfall die Arzneimittelkosten in voller Höhe zurück. „Damit sichern wir gemeinsam die Qualität der Behandlung, und unsere Kunden erhalten Zugang zu besonders wirksamen und hochinnovativen Originalpräparaten“, kommentierte DAK-Vorstandschef Prof. Dr. Herbert Rebscher den Vertragsabschluss. Auf der EUROFORUM-Konferenz erläutert Rebscher mögliche Preisvereinbarungen abseits klassischer Rabattverträge und zeigt Spielräume in der Vertragsgestaltung. Ihre Einschätzung zu Risk-Share-Modellen geben Vertreter von Wyeth Pharma, der Kaufmännischen Krankenkasse und Johnson & Johnson Medical ab.

AOK – Ausschreibungsfrist verlängert

Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvize der AOK Baden-Württemberg, und Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, sprechen über ihre Erfahrungen mit Rabattverträgen, die Chancen und Risiken neuer Vertragsformen und die Umsetzung von Rabattverträgen über Hausärzte. Die Angebotsfrist der neuen Ausschreibung patentfreier Arzneimittel hat AOK-Verhandlungsführer Hermann bis zum 3. November verlängert. Der Start der Rabattverträge verschiebt sich damit voraussichtlich auf den 1. März. Mit der Ausschreibung von 64 Wirkstoffen erhofft sich die AOK nach eigenen Angaben jährliche Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich. (www.aok.de, 10.09.2008 und 10.08.2008)
Welche strategischen Überlegungen Pharmaunternehmen anstrengen, bevor sie sich zur Teilnahme an einer Ausschreibung entscheiden, erläutert außerdem Susanne Eble, Leiterin Gesundheitsmanagement bei Berlin Chemie.

Kritik an Ausschreibungen

Dr. Jan Byok, Rechtsanwalt und Kenner des Gesundheitswesens, beobachtet die aktuelle Entwicklung mit Sorge: „Es ist unverantwortlich, wenn der Marktführer AOK seine Nachfragemacht bündelt und darauf abzielt, die Hersteller von Generika in die Knie zu zwingen“, so der Jurist. Weltweit lauerten finanzstarke Großkonzerne bereits auf den Markteintritt in Deutschland – eine Gefahr für kleine und mittelständische Pharmaunternehmen. Wenn Kassen nun auch ihre Nachfrage nach patentgeschützten Originalpräparaten über Ausschreibungen deckten, „widerspricht das dem Exklusivrecht des Herstellers als Lohn für seinen Entwicklungseinsatz.“ (www.ftd.de, 23.08.2008) Die möglichen Folgen des Ausschreibungsdrucks für den Pharma- und Gesundheitsmarkt beschreibt Byok in seinem Vortrag. Außerdem gibt er einen Ausblick auf die aktuellen Vorhaben des Gesetzgebers. Auch Dr. Alexander Natz vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) beurteilt auf der Konferenz den Stellenwert von Rabattverträgen bei patentgeschützten Arzneimitteln.

Weitere Informationen:
Romy König
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69/244-327-3391
Fax: +49 (0) 69/244-327-4391
Mailto:romy.koenig@informa.com

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics